Dirk von Lowtzow: "Viele weibliche Seiten"

Tocotronic-Sänger Dirk von Lowtzow wäre gerne eine Frau - oder ein Hund.

Dirk von Lowtzow (41) steht zu seinen weiblichen Seiten.

"Ich wäre sehr gerne eine Frau. Das ist so und dazu stehe ich auch. Ich fand das schon immer reizvoll. Ich habe viele weibliche Seiten an mir - und es würde mir Spaß machen, die alle auszuleben", gestand der Tocotronic-Frontmann im Interview mit der 'Hamburger Morgenpost'. Er könnte es sich sogar vorstellen, sich dafür unters Messer zu legen: "Eigentlich bin ich für so eine Operation nicht ehrgeizig genug. Aber die Vorstellung, mich umoperieren zu lassen, finde ich interessant. Ich finde Operationen faszinierend. Und die würde mich von mir selbst befreien", grübelte der Rocker.

Nach getrennter Quarantäne

Robbie Williams: Emotionales Wiedersehen mit seinen Kindern

Robbie Williams
Robbie Williams kommt die Einfahrt hoch und wird herzlich von seiner Familie begrüßt.
©Gala

Doch nicht nur die Damenwelt reizt ihn. Wenn er könnte, würde er sich das Leben auch mal aus der Perspektive eines Vierbeiners anschauen: "Ich habe generell ein Problem mit Identitäten. Ich wäre auch gerne mal ein Hund, wenn das ginge", ergänzte der Star.

Klingt schon fast nach Identitätskrise - sein eigentliches Problem sieht der schlagfertige Künstler jedoch woanders: "Ich bin tablettensüchtig. Ich glaube, das kann man so sagen. Das hat aber nichts mit meinem Alter zu tun. Die Tabletten, die ich nehme, sind nicht gegen Krankheiten", scherzte er.

Das neue Album seiner Band, 'Wie wir leben wollen' ging gerade auf Platz drei in die Deutschen Charts ein. Unterlegen sind die Rock-Jungs einer großen Macht im deutschen Showbiz, wie der Musiker betonte: "Wir stehen auf Platz 3 in den Charts, weil gleichzeitig Andrea Berg und Matthias Reim mit neuen Platten kamen. Schlager kann in Deutschland keiner schlagen. Aber das gönne ich denen auch", meinte Dirk von Lowtzow großmütig.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche