Dirk Nowitzki: "Ich habe mich nie als Star gesehen"

Nur weil Dirk Nowitzki einen Basketball gut werfen kann, findet er sich nicht besser als andere Menschen

Dirk Nowitzki, 36, hat "immer versucht, derselbe zu bleiben, der damals aus Würzburg weg ist".

Seit 1999 spielt der Spitzensportler für die Dallas Mavericks und gilt in den USA als Ausnahmetalent. Das liegt nicht nur an den über 26.000 Punkten, die er für sein Team erzielt hat, oder an den 1.000 Blocks, die er auf dem Feld gestellt hat: Dirk Nowitzki fällt abseits des Spiels vor allem durch seine Bodenständigkeit und Höflichkeit auf.

Ihr erstes Liebes-Interview

Ihr erstes Date war etwas ganz Besonderes

Umut Kekilli
Ex-Fußballprofi Umut Kekilli und Ina Maria Schnitzer, besser bekannt als "Yoga-Jordan", sind seit kurzem ein Liebespaar.
©RTL / Gala

Was das Geheimnis seine Erfolgs ist, erzählte der gebürtige Würzburger der "FAZ": "Ich habe mich nie als Star gesehen. Ich bin ein Basketballspieler, der halt ganz gut den Ball in den Korb schmeißen kann. Aber diese Fähigkeit macht mich nicht irgendwie besser als andere Leute, die andere Jobs machen." Er habe seit seinem Umzug in die Staaten "immer versucht, derselbe zu bleiben, der damals aus Würzburg weg ist" - und das ist ihm gelungen: "Natürlich hat sich mein Leben verändert, aber die Werte bleiben dieselben", betonte Dirk.

Zu diesen Werten gehört auch, dass er seinem Verein etwas zurückgibt. Vor Kurzem verlängerte Nowitzki seinen Vertrag bei den Dallas Mavericks und wird für die kommenden drei Jahre 25 Millionen Dollar, umgerechnet knapp 20 Millionen Euro, erhalten - im Grunde ein Taschengeld, wenn man bedenkt, dass er allein für die zurückliegende Saison noch über 18 Millionen Euro bekommen hat. Im Gespräch mit "spox.com" erklärte der Megastar den Verzicht: "Ich will meine Karriere auf jeden Fall in Dallas beenden. Und auf Geld zu verzichten, gehört zum Alter dazu. Du möchtest eine gute Mannschaft haben und du willst oben mitspielen." Ein kluger Schritt: Mit dem an ihm gesparten Geld konnten die Mavericks sieben zusätzliche Spieler einkaufen.

Auch privat läuft es spitze für den Sportler: Er ist seit August 2012 mit der Schwedin Jessica Olsson verheiratet, die ihm im Juli 2013 eine kleine Tochter schenkte. Auch seine Familie hilft Dirk Nowitzki dabei, auf dem Teppich zu bleiben.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche