Dieter Wedel Verlierer des Tages


Dieter Wedel schreibt rote Zahlen

Bei den Bad-Hersfelder-Festspielen lief es dieses Jahr gar nicht rund. Unter der Leitung von Dieter Wedel (73, "Gier") haben die Spiele bei einem Gesamtetat von 7,5 Millionen Euro ein Minus von 348.000 Euro gemacht. Als Grund gibt der Veranstalter das schlechte Wetter sowie eine falsche Kostenabrechnung an.

Zwar seien laut der "Hessenschau" 2016 die meisten Zuschauer gekommen, dennoch klingelte die Kasse nicht ausreichend. Darum betont Wedel, dass es wichtig sei, die Einnahmen zu steigern und an Nebenkosten zu sparen. Bis 2020 hat der Regisseur noch Zeit, das Kostenmanagement zu verbessern - so lange läuft sein Vertrag bei den Festspielen nämlich noch.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken