Die Geissens Ganz überrascht

Die Geissens
© CoverMedia
Carmen und Robert Geiss jetten um die ganze Welt und finden es manchmal witzig, wo sie überall erkannt werden

Die Geissens bekommen überall auf der Welt ein lautes "Rooobert" zu hören.

Das Millionärspärchen ('Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie') lebt ein traumhaftes Jetset-Leben und lässt sich dabei von Kameras begleiten.

Im Interview mit dem 'OK'-Magazin verriet Carmen Geiss (47) nun, dass sie und ihr Mann Robert (48) manchmal nicht glauben können, wie berühmt sie inzwischen geworden sind: "Wir staunen oft genug, wo wir mittlerweile überall erkannt werden. In Istanbul zum Beispiel sind wir durch die Straßen gegangen und plötzlich schreit es von einem Balkon 'Rooobert' runter", lachte die Powerfrau. Bestätigung dieser Art macht die Blondine glücklich, wie sie gestand: "Irgendwie schmeichelt einem das doch. So viel können wir also nicht verkehrt gemacht haben."

Gestern startete die fünfte Staffel ihrer Erfolgs-Doku, die das verrückte Paar von der Türkei, nach Österreich, über Bulgarien bis nach Asien führt. Einen Lieblingsort wollte Carmen Geiss dabei nicht wählen. Sie erklärte: "Es wäre unfair, einen Spot besonders herauszuheben, obwohl die Eindrücke in Istanbul schon der Hammer waren. Aber was wir alles erleben durften, egal ob in der Türkei, in Bulgarien, Österreich oder Asien - das waren alles wunderschöne Orte. Es gibt also viel zu sehen mit den Geissens in der neuen Staffel." Gibt es eigentlich noch Länder, die die Millionärsgattin bereisen will? "Ich möchte so gerne mal nach Australien! Wir haben Freunde dort und was gibt es Schöneres, als Freunde zu besuchen und dabei noch was Neues kennenzulernen? Das ist doch toll. Genauso geht’s mir übrigens auch mit Kanada. Es gibt noch so viele schöne Ziele …" Dass ihre Töchter mit ihnen die Welt erkunden, findet die stolze Mama gut. "Sie haben in der Tat schon viele Orte live erlebt. Man sagt ja nicht umsonst: Reisen bildet. Und da schadet es nie, wenn man was von der Welt gesehen hat", lachte Carmen Geiss.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken