Dido Britische Sängerinnen sind großartig

Dido
© CoverMedia
Sängerin Dido schwärmte von ihren Landsmänninnen Adele und Emeli Sandé, die ihrem Erfolg in den amerikanischen Musikcharts nacheifern.

Dido (41) ist begeistert, dass viele britische Musikerinnen nun auch in den USA Erfolg haben.

Die Sängerin ('White Flag') hat nach der Geburt ihres Sohnes vor 18 Monaten eine längere Auszeit vom Musikbusiness genommen. Dido, die 1999 mit ihrem Debütalbum 'No Angel' die Charts eroberte, sprach nun in einem Interview über andere britische Kolleginnen, die sie für ihren Erfolg in den USA bewundert. "Ich finde es toll! Emeli Sandé, Adele … Es gibt so viele großartige Sängerinnen, die aus diesem Land kommen und ich bin stolz, ein Teil davon zu sein", erklärte sie gegenüber dem 'Look'-Magazin.

Die Veröffentlichung ihres letzten Albums liegt fünf Jahre zurück, doch ihre neue Single 'No Freedom' kommt in wenigen Tagen. Einen Einfluss ihres Sohnes könne man auch auf ihrer neuen Platte hören, die der Veröffentlichung der Single im März folgen wird. "Ich habe viel von dem Album aufgenommen, als ich noch schwanger war. Ich fand es toll, wenn ich das Baby beim Singen spürte. Bis jetzt habe ich noch nicht über ihn geschrieben. Es fühlt sich fast zu groß an, als dass ich darüber schreiben könnte. Ich habe ein Lied namens 'Girl Who Got Away' gesungen, als ich schwanger war und als Stanley geboren wurde, hat ihn dieses Lied total beruhigt. Er ist mein größter Kritiker!", lachte Dido.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken