Der Graf von Unheilig: Die Angst vorm Rednerpult

Der Graf, Sänger der Band Unheilig, gestand in seiner Dankesrede bei der Goldenen Kamera, dass er große Angst vor diesem Moment hatte.

Der Graf von Unheilig ('Geboren um zu leben') hatte große Angst, bevor er seine Goldene Kamera entgegennahm.

Der Musiker wurde mit seiner Band in der Kategorie Beste Musik National ausgezeichnet, konnte seine Nominierung allerdings nicht wirklich genießen: Er fürchtete die Dankesrede. "Ich hatte sehr große Angst vor diesem Rednerpult, ich bin von Kind an Stotterer", gestand er, nachdem ihm seine Kamera überreicht wurde. "Wenn man so eine Angst hat, ist es wichtig, dass man sich dieser Angst stellt."

Miley Cyrus

Ihre neue Liebe geht unter die Haut

Miley Cyrus
Miley Cyrus ist bekannt dafür, dass sie gerne auffällt, hin und wieder provoziert und nicht nur auf der Bühne gerne ihr "Rock 'n' Roll"-Image pflegt.
©Gala

Das meisterte Der Graf mit Bravour und konnte sich den Rest des Abends ganz entspannt über die Auszeichnung freuen.

Über eine Auszeichnung freute sich auch Max von der Groeben (21, 'Polizeiruf'). Der Jungschauspieler wurde als Nachwuchsstar geehrt und war völlig überrascht: "Ich habe wirklich nicht gewusst, dass ich einen Preis bekomme", freute sich der Sohn der Sportmoderatorin Ulrike von der Groeben (55) gegenüber 'b.z.' auf der Aftershowparty. "Ich sollte doch nur die Begleitung meiner Agentin sein!"

Die 48. Verleihung der Goldenen Kamera der Fernsehzeitschrift Hörzu lockte neben etlichen nationalen auch viele internationale Stars nach Berlin: Neben Al Pacino (72, 'Scarface') und Clive Owen (48, 'Sin City') wurden beispielsweise auch Sigourney Weaver (63, 'Avatar - Aufbruch nach Pandora'), Joe Cocker (68, 'Fire It Up') und der Pianist Lang Lang (30) mit Preisen bedacht.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche