Der Graf: "Ich brauche kein Meer und keine Wüste"

Unheilig-Frontmann Der Graf ist wahnsinnig gerne in Österreich, weil es dort so schöne Berge gibt

Der Graf freut sich auf jeden Gig in Österreich.

"Ich mag Land und Leute sehr", betonte der Sänger von Unheilig ("Wir sind alle wie eins") im Gespräch mit der österreichischen Webseite "heute.at". Zum Glück führt ihn so manches Konzert ins Nachbarland - und auch privat verbringt der Aachener gerne Zeit in den Alpen: "Im Urlaub komme ich gerne nach Österreich. Ich brauche kein Meer und keine Wüste - eure Berge reichen völlig!"

David + Brooklyn Beckham

Sie zeigen ihr Tanztalent auf Instagram

David und Brooklyn Bekcham
Witzige Familie: Wie die Beckhams ihre Fans in den sozialen Medien amüsieren, sehen Sie im Video.
©Gala

Derzeit ist die Erfolgsband mit ihrer Jubiläumstour "Alles hat seine Zeit" unterwegs und begeistert von Stadt zu Stadt ihr Publikum. Was man als Zuschauer dabei nicht merkt: Der Graf hat vor jeder Show Lampenfieber! "Ja, mir rutscht jedes Mal das Herz in die Hose. Ich habe sogar Versagensängste", gestand er im Interview mit der "Bild"-Zeitung.

Die Plattenverkäufe lassen keine Anzeichen von Versagen spüren: Allein in Deutschland wurden die Alben von Unheilig fünfmal mit Gold und ganze 13 Mal mit Platin ausgezeichnet. Die beiden Werke "Die große Freiheit" aus dem Jahr 2010 und "Lichter der Stadt" von 2012 erreichten in Deutschland und Österreich Platz 1 der Albumcharts. Dass viele seiner früheren Fans ihm einen Ausverkauf, sogar eine Kommerzialisierung seiner Musik vorwerfen, will Der Graf nicht gelten lassen: "Musik darf keine Grenzen haben", betonte er. "Mein Lied "Geboren um zu leben" ist sogar in der Top-Ten-Liste bei Beerdigungen."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche