Depression: So entgehen Sie dem Winterblues

Schon Kleinigkeiten können helfen, im Winter die Stimmung aufzuhellen. Mit diesen Tipps verkürzen Sie die Wartezeit bis zum Frühling.

Sie haben genug von winterlicher Dunkelheit und Kälte und sehnen sich einfach nur nach dem Frühling? Diese Tipps helfen Ihnen dabei, die Wartezeit zu verkürzen und die schlechte Laune zu vertreiben.

Spaziergang an der frischen Luft

Michelle Hunziker

Sturz nach Strand-Akrobatik

Michelle Hunziker: Hoppla, hingefallen
Michelle Hunziker: Gerade im Traumurlaub auf den Malediven
©Gala

Das beste Mittel gegen den Winterblues ist ein Spaziergang an der frischen Luft, bei dem man Sonne tanken kann. Doch auch, wenn der Tag grau und ungemütlich ist, sollte man sich vor die Tür wagen. Ein bisschen Tageslicht schadet nie. Die Bewegung bringt den Stoffwechseln in Schwung und weckt den müden Geist auf. Danach fühlen Sie sich garantiert besser und erfrischt.

Den nächsten Sommerurlaub planen

Um sich die Wartezeit zu verkürzen und um auf warme Gedanken zu kommen, können Sie ja schon mal den nächsten Sommerurlaub planen. Dabei kann man sich wunderbar in die Ferne an den warmen Sandstrand träumen. Steht das nächste Ziel und der Reisetermin fest, dann erscheint auch der triste Winter nicht mehr so unendlich lang.

Lachyoga

Beim Lachen werden Glückshormone ausgeschüttet. Wer viel Lacht, dem geht es also definitiv besser. Um die Stimmung im Winter zu heben, hilft zum Beispiel Lachyoga. Dabei wird zunächst künstlich gelacht, damit der Körper dann in ein natürliches Lachen übergeht. Klingt ungewöhnlich, funktioniert aber. Die Forschung besagt, dass Lachen das Wohlbefinden steigert, Stress abgebaut und das Immunsystem gestärkt wird.

Aktiv bleiben

Manchmal ist es wohltuend, seine schlechte Laune zu pflegen und im Bett zu versinken. Wer aber aktiv etwas gegen den Winterblues tun möchte, der sollte sich ein Tagesprogramm zurechtlegen. So vermeiden Sie ungewollte Lethargie und Trägheit. Auch kleine Aufgaben können dazugehören, wie zum Beispiel einkaufen gehen oder die Wohnung putzen. Wenn Sie bewusst ihre To-dos abarbeiten, werden sie feststellen, dass ihr Tag gar nicht so trostlos wird, wie es zunächst schien.

Licht in Wohnung und Kleidung zaubern

Dem Mangel an Licht und Wärme kann man mit kleinen Tricks entgegenwirken. Für positive Stimmung sorgen Farben wie Gelb, Orange und warme Rot-Töne. Dekorieren Sie Ihre Wohnung in den Farben und kleiden Sie sich möglichst darin. Sie werden sehen - Ihre Laune hebt sich. Auch eine spezielle Tageslichtlampe kann kleine Wunder wirken.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche