Demi Moore: Wichtige Ratgeberin für Kutcher

Schauspielerin Demi Moore behauptet, dass sie Unterhalt von ihrem Noch-Ehemann Ashton Kutcher verlangen kann, da sie ihn während ihrer Ehe moralisch unterstützt hat.

Demi Moore (50) glaubt, dass sie Ashton Kutcher (35) auf den Weg zur Hollywoodkarriere gebracht hat.

Die Schauspielerin ('Die Akte Jane') verlangt deshalb auch Unterhalt von ihrem Noch-Ehemann. Die Amerikanerin hatte sich nach sechs Jahren Ehe im November 2011 von dem Darsteller ('Two and Half Men') getrennt. Im Dezember reichte dann Kutcher offiziell die Scheidung ein und in der vergangenen Woche brachte die Hollywoodschöne entsprechende Papiere als Antwort ein - demnach verlangt sie Unterhalt und ihr Ex soll auch ihre Anwaltskosten übernehmen. "Demis Finanzen sind solide, aber sie hat sich während ihrer Ehe zurückgehalten und Ashton dabei unterstützt, ein Star und der Großverdiener in der Familie zu werden", berichtete ein Insider gegenüber 'Radar Online'. "Demi glaubt, dass sie Ashton wichtige Ratschläge gab, die ihn dorthin brachten, wo er heute steht und sie denkt, dass es nur fair sei, wenn sie dafür eine Entschädigung bekommt, jetzt, wo sie nicht mehr zusammen sind. Sie ist über den Verlauf der Einigungsverhandlungen nicht zufrieden, denn sie glaubt, dass Ashton den Einfluss, den sie auf sein Leben hatte, nicht richtig anerkennt."

Sarah Lombardi

Jetzt äußert sie sich zu ihrer Beziehung mit Tanzpartner Joti Polizoakis

Sarah Lombardi und Joti Polizoakis 
Sarah Lombardi und Joti Polizoakis verbindet seit der gemeinsamen Zeit bei "Holiday on Ice" mehr als nur eine Freundschaft.
©Gala

Demi Moore weiß momentan nicht über die genaue Vermögenslage von Kutcher Bescheid, aber sie vermutet, dass sie eine große Summe bekommt, wenn ihr bei der Scheidung Unterhalt zugesprochen wird. Das Paar hat nie einen Ehevertrag unterschrieben. "Als sie zusammenkamen, war Demi wesentlich reicher als Ashton, aber das hat sich jetzt drastisch geändert. Ashton hat jetzt mindestens 100 Millionen Dollar [76 Millionen Euro], während Demi seit Jahren keine großen Summen nach Hause gebracht hat. Ashton hat seinen 'Two and Half Men'-Vertrag, der ihm coole 20 Millionen Dollar [gute 15 Millionen Euro] im Jahr bringt - zudem investierte er in mehrere erfolgreiche Neuunternehmen wie Skype und Foursquare. Ashton hat außerdem eine sehr erfolgreiche Produktionsfirma und einen lukrativen Werbedeal mit Nikon. Demi kennt den genauen Umfang von Ashtons Finanzen nicht, aber glauben Sie mir, sie wird es wissen, bevor eine Einigung für die Scheidung abgeschlossen ist", plauderte der Alleswisser über die Scheidungsverhandlungen zwischen Demi Moore und Ashton Kutcher aus.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche