Demi Lovato: Vater war psychisch krank

Sängerin Demi Lovato enthüllte, dass ihr verstorbener Vater Patrick an einer psychischen Krankheit litt

Patrick Lovato, der Vater der Musikerin ('Skyscraper'), erlag vor Kurzem einem Krebsleiden. Am heutigen Donnerstag enthüllte die Sängerin nun, dass er auch unter einer psychischen Erkrankung gelitten habe. In der Vergangenheit war berichtet worden, dass der Star und sein Vater seit einigen Jahren zerstritten seien, doch Lovato schien trotz allem Mitgefühl mit ihm zu haben. "Ich hatte mit einer psychischen Störung zu tun. Mein Vater hatte mit einer psychischen Störung zu tun", sagte sie während eines Auftritts bei 'Good Morning America'. "Er war nicht in der Lage, in der Gesellschaft sehr gut zu funktionieren."

Die Künstlerin hat mit einer manisch-depressiven Erkrankung zu kämpfen und hat bereits in der Vergangenheit über ihre Probleme mit einer Essstörung gesprochen sowie darüber, dass sie sich selbst verletzt. Ihren Fernsehauftritt nutzte die Amerikanerin, um anzukündigen, dass sie zu Ehren ihres Vaters ein Stipendium einrichten wolle, das in Zukunft immer einer Person helfen soll, die Behandlung einer psychischen Störung zu bezahlen. "Ich arbeite mit Cast Recovery, einem Behandlungszentrum, mit dem ich wirklich, wirklich eng zusammengearbeitet habe, und ich habe Vertrauen in seine Programme", erklärte sie.

Außerdem gab die Charstürmerin auch zu, dass sie und Patrick Lovato kein enges Verhältnis zueinander gehabt hätten. Eine Woche vor seinem Tod hatte der Vater der Songwriterin versucht, diese über 'Radar Online' zu erreichen, und sagte der Webseite, dass er "einfach seine kleine Kumpanin zurück" wollte. "Mein Vater und ich hatten nicht die idealste Beziehung", bestätigte die Sängerin während des TV-Interviews. "Aber am Ende des Tages ist er immer noch mein Vater. Ich bin mit ihm aufgewachsen, er war eine wundervolle Person. Und es ist schwierig. Aber ich gehe ganz gut damit um."

Darüber hinaus bedankte sich die Entertainerin auch bei ihren Fans für deren Unterstützung in schwierigen Zeiten. "Das Beste an meinen Fans ist, dass sie mir beigestanden haben, trotz allem, was ich durchgemacht habe", schwärmte sie und ergänzte:"Und diese vergangene Woche war eine schwere Woche. Ich hatte unglaubliche Unterstützung von ihnen."

Derzeit ist Demi Lovato eifrig damit beschäftigt, ihre neue Single 'Made in the USA' zu promoten.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche