Demi Lovato: Am liebsten ein Baby

Sängerin Demi Lovato möchte früh Mama werden. Der Grund dafür sei ihre texanische Erziehung

Demi Lovato (21) will "früh" Kinder haben.

Die amerikanische Sängerin ('Made in the USA') wurde in Dallas, Texas, von ihrer Mutter und ihrem Stiefvater aufgezogen und hat eine Schwester und zwei Halb-Schwestern. Teil eines engen Familienbundes zu sein, lässt die Musikerin darüber nachdenken, wann sie selbst Kinder haben möchte. Lange soll das nicht mehr dauern: "Ich bin ein Mädchen aus Texas, also ist mein Instinkt, früh Kinder zu haben. Vom Gefühl her hätte ich am liebsten sofort welche", lachte der ehemalige Disney-Star in der Dezember-Ausgabe des 'Latina'-Magazins. "Ich habe noch mein ganzes Leben vor mir, deshalb muss ich mich ein bisschen zurücknehmen. Wir werden sehen, wie mein Leben in fünf Jahren aussieht. In zehn Jahren werde ich auf jeden Fall Mutter sein."

Miley Cyrus

Sie bekommt den Segen von Codys Mutter

Miley Cyrus
Miley Cyrus und Cody Simpson zeigen sich seit einigen Wochen schwer verliebt in der Öffentlichkeit. Was die Mutter des Musikers zu der neuen Beziehung ihres Sohnes sagt, sehen Sie im Video.
©Gala

Bevor die Künstlerin eine Familie gründet, braucht sie den perfekten Partner. Der potentielle Vater ihrer Kinder müsse aber nicht besonders gut aussehen. "Ich suche nach jemandem, der mich zum Lachen bringt", sagte sie. "Weil in 20, 30 Jahren erlischt vielleicht der Funke, aber wenn du mit jemandem zusammen bist, der dein bester Freund ist - dadurch hält eine Beziehung."

Die Sängerin erinnerte sich in dem Gespräch auch an ihren 21. Geburtstag. Aufgrund ihrer Vergangenheit, in der sie gegen Bulimie kämpfte und in eine Klinik eingeliefert werden musste, entschied sie sich, mit Freunden nach Afrika zu fliegen und ihren Geburtstag ganz ohne Alkohol zu feiern. "Es ist für mich anders, weil ich mich noch erhole. Ich möchte außerdem ein Vorbild für andere sein. Man muss sich nicht volllaufen lassen - man kann etwas anderes machen."

Anstelle zu trinken und wilde Partys zu feiern, konzentriert sich Lovato lieber auf ihre Karriere. Sie ergatterte eine Gast-Rolle in der TV-Serie 'Glee'. Dabei zeigte sie Interesse an dem Charakter der Santana, die von Naya Rivera (26, 'Meine wilden Töchter') verkörpert wird. Auf die Darstellung einer Homosexuellen war Lovato sehr stolz und glaubt, dass sie damit jungen Menschen helfen konnte. "Ja, wir haben uns in der ersten Episode geküsst, aber ich will, dass die Menschen der Tatsache, dass ich ein Mädchen geküsst habe, nicht so viel Aufmerksamkeit schenken", erklärte sie. "Konzentriert Euch darauf, dass ein junges, lesbisches Pärchen zur Hauptsendezeit zu sehen ist, das ist ein großer Schritt für unsere Generation. Es zeigt den Menschen, dass es okay ist, wer sie sind. Schämt Euch deswegen nicht", schloss Demi Lovato.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche