David Oakes Weihnachten ist Whiskey-Zeit

David Oakes
© CoverMedia
Schauspieler David Oakes feiert Weihnachten typisch englisch.

David Oakes (29) freut sich auf ein Weihnachtsfest mit seiner Familie, gutem Essen und ein paar beschwingenden Getränken.

"Nach der Messe am Morgen des ersten Weihnachtstages essen wir zu Hause ein typisch englisches 'Christmas Roast' und schlafen danach vor 'Ben Hur' ein - normalerweise mit einer Flasche Whiskey in der Hand", lächelte der Schauspieler ('Die Borgias') im Interview mit 'Cover Media'. "Man wacht mit einem Kater auf und versucht dann, den Rest des Jahres irgendwie rumzukriegen. Das ist eine sehr englische Art Weinachten zu feiern - mit viel Alkohol und viel gutem Essen …"

Im Anschluss gab der Sohn eines anglikanischen Geistlichen dann noch seine diesjährigen Weihnachtswünsche preis: "Liebe und Zufriedenheit, die Liebe einer Frau und ein besserer Sinn für Humor - das sind die zwei Dinge, die ich momentan brauche." Seine Traumfrau sollte idealerweise Interesse an Musik haben. "Meiner Erfahrung nach passen Schauspieler und Musiker gut zusammen, denn beide arbeiten in kreativen Berufen, ihre Karrieren überlappen sich aber nicht." Darüber hinaus steht der Frauenschwarm auf lustige und intelligente Damen: "Ein guter Sinn für Humor ist Voraussetzung. Ich bin da ein ziemlicher Snob, das heißt, dass ich Frauen mag, die schlauer sind als ich. Und ich mag es, ein bisschen zu jagen. In dieser Hinsicht bin ich ein typischer Mann."

Während der Feiertage verbringt der Fan von englischer Folk Music auch sehr gerne Zeit mit seinem dreijährigen Neffen und seiner im November geborenen Nichte. "Onkel zu sein ist eine der coolsten Sachen überhaupt. Man kann zusammen spielen und wenn das Kind schreit, kann man es einfach wieder zurückgeben", schmunzelte der TV-Star und fügte hinzu, dass er in zehn Jahren gerne auch selbst eine Familie hätte. Davon abgesehen sind seine Zukunftspläne noch nicht so klar formuliert. "Ich habe, ehrlich gesagt, keine Ahnung. Als ich vor fünf Jahren mit der Theaterschule fertig war und gedacht habe, ich werde den Rest meines Lebens nur noch den romantischen Helden spielen, hätte ich nicht falscher liegen können", lachte er. "Ich denke, es ist wahrscheinlich an der Zeit, mal etwas anderes als den mittelalterlichen TV-Schurken zu spielen, aber jedes Mal, wenn mir so eine Rolle angeboten wird, nehme ich sie trotzdem an, denn es macht einfach so viel Spaß."

Genau aus diesem Grund kehrt David Oakes nach den Weihnachtsfeiertagen auch ans Set der neuen 'BBC'-Serie 'The White Queen' zurück, in der er als George, Duke of Clarence, wieder einmal einen fiesen Mittelalter-Schurken verkörpert.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken