David Garrett: Ich nehme jetzt lieber den Fritz Müller

Stargeiger David Garrett findet es schwer, eine glückliche Beziehung in seinen hektischen Terminkalender zu integrieren

David Garrett (33) weiß, warum er die Frau fürs Leben noch nicht gefunden hat.

"Ich bin fünf, sechs, sieben, acht Wochen am Stück unterwegs. Dann hast du fünf, sechs, sieben, acht Wochen eine Person nicht gesehen. Und dann sagt diese Person irgendwann: 'Du hör mal, ich nehme jetzt lieber den Fritz Müller, weil der jeden Freitag, Samstag, Sonntag zu Hause ist.'" - so erklärte der gut aussehende Musiker ('Rock Symphonies') sein Single-Dasein im Gespräch mit der 'Bild'-Zeitung.

Heidi Klum

Mit dieser Ansage ändert sich bei GNTM plötzlich alles

Heidi Klum 
Heidi Klum passt ihre TV-Show "Germany's next Topmodel" der veränderten Fashion-Industrie an.
©Gala

Nichtsdestotrotz: David Garrett gilt als echter Frauenschwarm. Genau wie Niccolò Paganini (?57), der durch die Mischung von musikalischem Talent und einem tollen Aussehen zur Legende seiner Zeit wurde. Garrett verkörpert Paganini im Kinofilm 'Der Teufelsgeiger', der heute anläuft. Außer dem Ruf als Frauenschwarm gäbe es noch weitere Ähnlichkeiten zwischen den beiden Männern, betonte Garrett: "Wir spielen beide dasselbe Instrument und haben beide viele Jahre sehr, sehr hart dafür gearbeitet. Und wir beide versuchen, eben dieses Instrument einem neuen Publikum näher zu bringen - das find ich schon mal eine sehr gute Parallele."

Der erfolgreiche Geiger hat das Projekt "Liebe" übrigens nicht komplett aufgegeben. Im Gespräch mit der 'Daily Mail' ließ David Garrett durchblicken, dass er sich später einmal binden will: "Vielleicht habe ich in ein paar Jahren die Möglichkeit, das zu verfolgen."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche