Daniel Radcliffe Je kleiner, desto feiner

Daniel Radcliffe
© CoverMedia
Schauspieler Daniel Radcliffe denkt, dass bei den Dreharbeiten von Indie-Produktionen mehr Schwung herrscht

Daniel Radcliffe (24) findet, dass bei großen Filmen mehr Geld verschwendet wird.

Der Schauspieler ('Die Frau in Schwarz') kann gut Vergleiche ziehen, da er seine Karriere mit den aufwendigen 'Harry Potter'-Filmen begann und nun eher in kleineren Produktionen wie dem Drama 'Kill Your Darlings' zu sehen ist. "Es gibt weniger Leute bei Indie-Produktionen", berichtete der Brite gegenüber 'Teen Vogue'. "Aber Filme sind immer chaotisch. Jeder denkt, weil man bei 'Potter' Zeit und Geld hatte, dass es effizienter gewesen wäre. Aber das war überhaupt nicht der Fall. Je mehr Geld und Zeit du hast, je mehr wirst du verschwenden. Zeit und Geld geben dir den Luxus, nicht gleich eine Entscheidung treffen zu müssen. Bei kleinen Filmen müssen die Entscheidungen sofort getroffen werden. Sie haben kein Geld, aber dafür hat man mehr Schwung am Set und man filmt schneller."

Daniel Radcliffe hat sich zum Ziel gemacht, seine Harry-Potter-Zeiten hinter sich zu lassen und seinen eigenen Weg zu gehen. Das rät der Brite auch anderen jungen Kollegen: "Es hängt davon ab, wie du Erfolg definierst, denn die einzige Definition, die wichtig ist, muss deine eigene sein. Die Leute könnten sagen, dass ich erfolgreich bin. Ich führe ein tolles Leben und hatte Glück, die Sachen machen zu können, die ich gemacht habe. Aber zur selben Zeit war ich nie hundertprozentig zufrieden mit der Arbeit, die ich bei 'Potter' gemacht habe. Meine Definition von Erfolg lautet, dass ich den Übergang von Potter schaffe und mir eine lang andauernde Karriere erarbeite. Definiere Erfolg nach deinem Maßstab und gib nicht auf, bevor du ihn erreichst", gab Daniel Radcliffe den Menschen auf den Weg.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken