Daniel Craig: Macht sein Knie noch immer Probleme?

Weitere Stunt-Shootings für den neuen Bond-Film mussten abgesagt werden: Daniel Craig hat sich noch nicht ganz von seiner Verletzung erholt.

Noch vor wenigen Tagen hatte es Entwarnung gegeben - jetzt verzögern sich die Dreharbeiten zum neuen "James Bond"-Streifen aber offenbar doch. Wie die britische Zeitung "The Sun" berichtet, ist Hauptdarsteller Daniel Craig (46, "Skyfall") nach seiner Knieverletzung während des Drehs noch immer nicht hundertprozentig fit. Am vergangenen Sonntag schon sollen Filmbosse ein geplantes Stunt-Shooting abgesagt haben. Und das, obwohl erwartet worden war, dass der Schauspieler schon wenige Tage nach dem Unfall wieder ans Set kommen würde.

Damit wird der ohnehin eng gestrickte Zeitplan bis zum geplanten UK-Release von "Spectre" am 23. Oktober immer knapper. "Daniels Verletzung bereitet wirklich Sorge. Verpasste Fristen sind ein Alptraum in der Filmwelt, weil sie jeden zurückwerfen", weiß ein Insider. Nicht selten werden Szenen der "Bond"-Reihe an Kultorten gedreht, diese können dem Informanten zufolge nicht so einfach und schnell umgebucht werden. "In zwei Wochen sollen die Dreharbeiten nach Rom verlegt werden und die Verantwortlichen befürchten, dass sie aufgrund von Daniels Genesung umplanen müssen".

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche