Critic's Choice Awards: Das sind die großen Abräumer

Bei den Critic's Choice Awards wurde der Film "La La Land" seiner großen Favoritenrolle gerecht und staubte in gleich acht Kategorien ab.

Am Sonntagabend wurden in Santa Monica, Kalifornien, zum bereits 22. Mal die Critic's Choice Awards verliehen. Dabei wurden die besten Filme des vergangenen Filmjahres aus Sicht der Kritiker ausgezeichnet. Größter Abräumer war "La La Land" von Regisseur Damien Chazelle. Das Drama mit Emma Stone und Ryan Gosling in den Hauptrollen erhielt insgesamt acht Awards - unter anderem "Bester Film", "Bester Regisseur" und "Bestes Drehbuch".

Die Preise für die besten Darsteller gingen derweil allesamt an verschiedene Filme. So wurde Casey Affleck für seine Performance in "Manchester by the Sea" als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet. Das weibliche Pendant räumte Natalie Portman für "Jackie" ab. Die Trophäe für den besten Nebendarsteller ging an Mahershala Ali für seine Rolle in "Moonlight". Viola Davis wurde für ihren Auftritt in "Fences" als beste Nebendarstellerin geehrt.

Auch Fernsehproduktionen ausgezeichnet

Bei den Fernsehserien räumte "The People v. O.J. Simpson" vier Preise ab - unter anderem in der Kategorie "Beste limitierte Fernsehserie". "Game of Thrones" setzte sich bei den Drama-Serien als Sieger durch und "Silicon Valley" triumphierte als "Beste Comedy-Serie". Die komplette Liste mit allen Gewinnern der Critic's Choice Awards gibt es auf der offiziellen Homepage der Preisverleihung.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche