Cosma Shiva Hagen: Männer und Frauen in der Krise

Laut Filmstar Cosma Shiva Hagen stehen Männer und Frauen heutzutage unter großem Druck

Cosma Shiva Hagen, 33, findet, dass die Gesellschaft sehr viel von Männern und Frauen fordert.

Momentan rührt die Schauspielerin ("Speed Racer") die Werbetrommel für ihren neuen Film "Männerhort", in dem sie an der Seite von Elyas M"Barek (32, "Fack ju Göhte") als Shoppingqueen Connie glänzt. In der Komödie treffen sich von ihren Frauen genervte Männer an einem geheimen Ort, um dort Fußball zu schauen und in Ruhe Bier zu trinken. Die Männer in dem Kinofilm stecken allesamt in einer Art von Identitätskrise - ein schon seit Jahren viel diskutiertes Thema. In einem Gespräch mit "planet-interview.de" erklärte Cosma Shiva Hagen ihre Gedanken zu dieser vermuteten Krise der Männer: "Ich glaube, diese Krise gibt es nicht nur bei Männern, sondern ganz allgemein sind die Ansprüche an uns gewachsen. Die Frau soll eine gute Mutter und Ehefrau sein, gleichzeitig Karriere machen und dabei noch jung aussehen. Und Männer sollen Macker sein, aber gleichzeitig einfühlsam und verständnisvoll."

Heidi Klum

Tom Kaulitz' Hochzeitsgeschenk überrascht

Heidi Klum + Tom Kaulitz
Tom Kaulitz schenkt Heidi Klum ein Stück der Berliner Mauer. Das empört die Fans des Models.
©Gala

Auch wenn sich in den vergangenen Jahren in Sachen Gleichberechtigung und Emanzipation viel getan hat, sind für die Schauspielerin die Frauen leider noch lange nicht so weit, das Sagen in der Welt zu übernehmen. "Wobei ich es befürworten würde, denn wenn man sich die Welt heute anschaut - da wäre es gut, wenn die Frauen sich beeilen, an die Macht zu kommen. Dann würde es vielleicht nicht ganz so viele Kriege geben, weil Frauen anders miteinander kommunizieren", sinnierte sie weiter.

Oder vielleicht bräuchte es einfach mehr Helden auf der Welt, um diese zu verbessern. Diese existieren laut der Wahl-Hamburgerin glücklicherweise noch immer, wie sie in einem früheren Interview mit dem "Südkurier" betonte: "Die echten Helden findet man in der realen Welt, nicht im Film. Ärzte, die in Krisen- oder Epidemie-Gebiete gehen. Menschen, die sich für andere einsetzen. Solche, die ich in Flüchtlingscamps kennengelernt habe. Die sich abrackern für nicht gerade viel Geld, damit die Welt nicht aus den Angeln fliegt."

Wer Cosma Shiva Hagen und die Identitätskrisen-geplagten Männer auf der Leinwand sehen möchte, braucht nur ins Kino zu gehen: Der Film "Männerhort' läuft bereits auf den deutschen Leinwänden.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche