Cory Monteith: Gegen seine Sucht

"Glee"-Star Cory Monteith hat sich wegen Drogensucht in eine Entzugsklinik begeben

13. Juli 2013
Der 31-jährige "Glee"-Star Cory Monteith stirbt an einer tödlichen Mischung aus Drogen, darunter Heroin, und Alkohol. Noch im April hatte er sich einen in einer Entzugsklinik behandeln lassen.

Cory Monteith, 30, lässt sich gegen seine Drogensucht behandeln.

Der Serienstar aus der Musikserie "Glee" hat sich aus freien Stücken in eine Klinik begeben, berichtet das US-Magazin "People". Ein Sprecher des singenden Schauspielers bestätigte den Artikel und fügte hinzu: "Er bittet höflich um Respekt und die Wahrung seiner Privatsphäre, während er die nötigen Schritte Richtung Genesung einleitet."

Elton John

Der Musiker schmeißt seine Reisetasche aus dem Flugzeug

Elton John
Elton John nimmt so schnell keiner etwas übel. Vor allem seine Mitarbeiter nehmen seine Diva-Momente mit Humor.
©Gala

Gegen welche Sucht genau Monteith kämpft, das verriet der Pressesprecher nicht.

Der Kanadier geht seit Jahren offen mit seinem Hang zu Drogen um: Mit 19 begab sich er sich zum ersten Mal in den Entzug, worüber er vor zwei Jahren sprach, um anderen Mut zu machen: "Ich möchte nicht, dass Kinder denken, es wäre okay die Schule hinzuschmeißen und high zu werden, weil sie auch berühmte Schauspieler werden können. Aber an die Leute, die dabei sind aufzugeben: Werdet euch klar darüber, was ihr wollt und konzentriert euch darauf."

Mit seiner Serienkollegin Lea Michele, 26, ist Monteith seit dem vergangenen Jahr zusammen, sie machten ihre Liebe im April 2012 öffentlich. Die New Yorkerin steht hinter ihrem Freund: "Ich liebe und unterstütze Cory und werde ihm beistehen", bekräftigte sie gegenüber "People". "Ich bin dankbar und stolz, dass er diese Entscheidung getroffen hat."

Wie lange Cory Monteith in der Entzugsklinik bleiben will, ist noch nicht bekannt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche