Cory Monteith: Entzug ist beendet

'Glee'-Star Cory Monteith hat seinen Aufenthalt in einer Entzugsklinik beendet und bedankt sich bei seinen Fans.

Cory Monteith (30) hat seine Entzugsklinik verlassen.

Der Schauspieler ('Glee') hatte sich am 1. April in die Einrichtung wegen seiner Drogensucht begeben. Am Freitag wurde der Star laut 'E! News' mit seiner Freundin Lea Michele (26, 'Happy New Year') am Flughafen von Los Angeles gesichtet. Der Serienliebling bedankte sich per Twitter bei all seinen Fans: "Ich sende an euch alle Liebe aus. Danke für eure andauernde Unterstützung. Das hat die Welt für mich bedeutet." Seine Freundin stimmte in die Danksagung mit ein: "Heute ist ein toller Tag. Ich liebe euch alle!", twitterte Lea Michele überglücklich.

Justin Timberlake und Jessica Biel

Moderatorin sieht "Ehe in Scherben"

Justin Timberlake, Jessica Biel: Ehe in Scherben?
Jessica Biel und Justin Timberlake: Wirklich alles wieder in Ordnung nach seiner Entschuldigung?
©Gala

Cory Monteigh und die brünette Schönheit, die sich 2009 bei den Dreharbeiten von 'Glee' kennenlernten, sollen laut Beobachtern "die ganze Zeit gelächelt" und "sehr glücklich" gewirkt haben, als sie durch den Flughafen gingen.

Es heißt, dass die beiden Turteltauben nun versuchen, eine Familie zu gründen: "Lea möchte, dass es Corey besser geht - nicht für ihn, sondern auch für sich, denn sie möchte schwanger werden. Sie denkt, dass Cory der Richtige ist und ein toller Vater wird.", verriet ein Insider vor Kurzem 'Hollywood Life'. "Und je eher er gesund wird, desto eher werden sie eine Familie haben."

Als der Darsteller sich in die Entzugsklinik einweisen ließ, stand Michele an seiner Seite: "Ich liebe und unterstütze Cory und werde ihm beistehen. Ich bin dankbar und stolz, dass er sich dafür entschieden hat", ließ die Herzdame von Cory Monteith damals in einem Statement ausrichten.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche