Coachella: Festivals verbieten Selfie-Sticks

Sie mögen zwar bei manchen Menschen immer beliebter werden, auf den Festivals "Coachella" und "Lollapalooza" wurden Selfie-Sticks nun allerdings verboten.

In deutschen Innenstädten und am Strand sieht man zwar immer mehr junge Menschen mit Selfie-Sticks herumlaufen, allerdings mehren sich auch die Gegner der lästigen Foto-Stangen. Die beiden großen US-Festivals "Coachella" und "Lollapalooza" verbieten nun das Mitbringen und den Gebrauch von Selfie-Sticks. Wohl nicht aus Sicherheitsgründen, sondern besonders um das Aufzeichnen eines Konzerts zu erschweren.

Auf ihren Homepages listen beide Veranstaltungen in ihren FAQs die Selfie-Stangen unter den "verbotenen Gegenständen". Das "Coachella" in Kalifornien, das 2015 am 10. April startet, wurde im vergangenen Jahr von fast 580.000 Menschen besucht. Das "Lollapalooza" in Chicago findet hingegen vom 31. Juli bis zum 2. August statt. Am 12. und 13. September kommt das Festival außerdem nach Berlin.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche