Clint Eastwood: Er verfilmt das "Wunder vom Hudson"

Clint Eastwood wird die Geschichte von Chesley Sullenberger erzählen, der mit seiner Notlandung auf dem Hudson River zum Helden wurde.

Nach "American Sniper" nimmt sich Clint Eastwood, 85, für sein nächstes Filmprojekt einen weiteren amerikanischen Helden vor. Wie das Branchenmagazin "The Hollywood Reporter" berichtet, wird er die Notlandung des US-Airways-Fluges 1549 auf dem Hudson River, die 2009 weltweit Schlagzeilen machte. Der Film mit dem Titel "Miracle on the Hudson" soll die Geschichte von Kapitän Chesley "Sully" Sullenberger, 64, erzählen und sich an seinen Memoiren "Man muss kein Held sein: Auf welche Werte es im Leben ankommt" orientieren.

Sullenberg rettete mit seiner gefeierten Notwasserung auf dem New Yorker Fluss allen 155 Passagieren des Fluges das Leben. In einem Statement zeigte sich der Pilot erfreut über das Projekt. "Ich bin froh, dass meine Geschichte in den Händen des begnadeten Geschichtenerzählers und Filmemachers Clint Eastwood und den erfahrenen Produzenten Allyn Stewart und Frank Marshall ist", wird er vom "Hollywood Reporter" zitiert. "Das ist wahrlich ein Traum."

Eastwood wird nicht nur die Regie übernehmen, sondern den Film auch für das Studio Warner Bros. produzieren. Zuletzt hatte er die Geschichte des verstorbenen US Navy SEAL Chris Kyle mit Bradley Cooper, 40, in der Hauptrolle verfilmt. Der Streifen war nicht nur einer der finanziell erfolgreichsten des Altmeisters, sondern wurde auch für den Oscar als besten Film nominiert.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche