Claire Danes: Fettes, glückliches Baby

Hollywoodstar Claire Danes glaubt, ihr neugeborener Sohn Cyrus werde "fett".

Claire Danes (33) freut sich, dass ihr neugeborenes Baby "fett" und gesund wird.

Die Darstellerin ('Ich & Orson Welles') und ihr Schauspieler-Gatte Hugh Dancy (37) wurden im Dezember Eltern ihres ersten Sohnes, Cyrus. Die Hollywoodschönheit stillt ihren kleinen Mann, der seinerseits rasant wächst. Die frischgebackene Mama ist ganz verblüfft, wie groß ihr Sohnemann wird, und genießt die Erfahrung, eine Beziehung zu ihrem Kind aufzubauen.

"Er ist sechs Wochen alt und wird fett. Es ist sehr aufregend. All die Zeit an der Brust beginnt in Wachstum zu münden", erzählte die Blondine 'E! News'-Reporterin Giuliana Rancic (38) bei den 'Screen Actors Guild Awards' am Sonntag. "Er bekommt Speckröllchen … Gott sei Dank sind sie eingetroffen. Er fängt an, ein bisschen zu lächeln, und er weiß irgendwie, dass ich existiere. Das ist beruhigend - dieses Feedback ist fantastisch."

Positive Resonanz darf Danes auch beruflich verbuchen. Für ihre Rolle der manisch-depressiven Anti-Terror-Agentin Carrie Mathison in der US-TV-Show 'Homeland' hat sie viel Lob eingeheimst. Jetzt erklärte die Amerikanerin, eine Familie zu haben, hätte ihr Schauspielhandwerk auf erstaunliche Weisen gefördert.

"Es gibt all dieses unbewussten Rituale, die mir helfen mich zu beschäftigen und freizumachen, so wie es mir hilft, mich zu befreien, meinen Ehering an- und auszuziehen. Ansonsten könnte ich es nicht aufrechterhalten."

Für ihre Rolle in 'Homeland' wurde Claire Danes in diesem Jahr mit einem Golden Globe und einem 'Screen Actors Guild Award' ausgezeichnet, außerdem outete sich US-Präsident Barack Obama (51) als großer Fan der Show.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche