Christina Aguilera Angst vor persönlichen Fragen

Christina Aguilera
© CoverMedia
Sängerin Christina Aguilera will nicht zu ihrer Scheidung oder ihrem Gewichtsverlust befragt werden

Christina Aguilera möchte über ihr Privatleben lieber schweigen. Die Amerikanerin ließ sich 2011 von Marketing-Profi Jordan Bratman scheiden, den sie 2005 geheiratet hatte, das Paar erzieht zusammen den fünfjährigen Sohn Max. Die Blondine arbeitet bei der amerikanischen Fassung von "The Voice" als Mentorin und musste dafür auch die Werbetrommel rühren. Christina Aguilera wollte aber Berichten zufolge sichergehen, dass ihr keine unangenehmen Fragen zu ihrem Privatleben gestellt werden - denn nichts fürchtet sie derzeit mehr.

"Christina ist da irrational und voller Angst, zu den Sachen befragt zu werden. Das wären peinliche Fragen", behauptete ein Insider gegenüber "Radar Online". Deshalb hat der Star auch darauf bestanden, nicht zu viele Talkshow-Auftritte zu machen. Sie würde auf keinen Fall in die Show von Jimmy Kimmel gehen, da dieser bekannt dafür sei, seine Gäste auszuquetschen. "Christina hat totale Angst, zu ihrer Scheidung und ihrem Gewicht befragt zu werden und glaubt, dass Jimmy, obwohl er sie schon so oft eingeladen hat, ihr an die Kehle springt und sie in die Ecke drängt, wenn sie in seiner Show sitzen würde."

Dabei hat Christina Aguilera keine Probleme damit, über ihren Sohn und ihren gut ausgebildeten Mutterinstinkt zu sprechen. Sie möchte dafür sorgen, dass es ihrem Kleinen gut geht: "Wenn ich mich entscheiden müsste, entweder Sport zu treiben oder Zeit mit meinem Sohn zu verbringen, wäre das keine Frage", machte die Künstlerin jüngst in einem Gespräch mit "Redbook" ihre Prioritäten deutlich. "Ich habe in aller Offenheit darüber gesprochen, wie es war, in einem Haus aufzuwachsen, in dem Chaos herrschte. Ich sah, wie meine Mutter darunter litt, wenn mein Vater sie kontrollieren wollte. Darum ziehe ich mich zurück, wenn ich das Gefühl habe, jemand will mich zu etwas drängen. Da laufe ich einfach weg", enthüllte Christina Aguilera.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken