Chris O'Dowd Ich sehe nicht komisch aus!

Chris O'Dowd
© CoverMedia
Schauspieler Chris O'Dowd findet, wenn die Leute ihn ihren "merkwürdigen Schwarm" nennen, ist das so, als würden sie ihn mit einer "Badewanne voller Kotze" vergleichen.

Chris O'Dowd (33) findet es beleidigend, wenn die Leute ihn ihren "merkwürdigen Schwarm" nennen.

Der Hollywoodstar ('Brautalarm') weiß nicht recht, wie er damit umgehen soll, wenn die Menschen ihn sexy, aber komisch finden. "Viele Leute twittern Sachen wie: 'Ich weiß, dass das merkwürdig ist, aber irgendwie stehe ich auf dich.' Das ist nicht merkwürdig, verdammt noch mal! Das ist so, als würden sie sagen: 'Ich weiß, dass das wirklich merkwürdig ist, aber ich stehe wirklich auf diese Badwanne voller Kotze, in die ich grad gefallen bin", ereiferte sich der Spaßvogel im Interview mit dem britischen Magazin 'Heat'.

Derart seltsame Komplimente können den Iren Gott sei Dank kalt lassen: Er ist seit vergangenem Jahr glücklich mit seiner Frau Dawn O'Porter (34) verheiratet. Dennoch musste er zugeben, dass er nicht immer gut beim anderen Geschlecht ankam. An sein schlimmstes Date erinnert er sich noch zu gut: "Das war furchtbar. Ich traf in London dieses Mädchen und sie war dabei, nach Chicago auf die medizinische Fakultät zu gehen und ich war gleichzeitig dabei nach L.A. zu gehen und dort zu arbeiten. Wir verstanden uns gut, küssten ein wenig und ich schrieb ihr eine E-Mail: 'Tja, ich gehe zurück nach London, vielleicht könnte ich auf dem Weg ja in Chicago vorbeikommen.' Sie meinte, dass sie das total romantisch fände, also bin ich wirklich aufgeregt am Flughafen angekommen und dachte, dass die Dinge ganz schön gut laufen. Na ja, und dann hat sie mich mit ihrem Freund abgeholt!"

Ein erneuter Chicago-Besuch hatte sich damit für Chris O'Dowd wohl erledigt.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken