Chris Brown Versöhnung mit Drake

Chris Brown
© CoverMedia
Die beiden R'n'B-Stars Chris Brown und Drake trafen aufeinander und gingen zum ersten Mal seit Monaten freundschaftlich miteinander um.

Chris Brown (24) und Drake (26) haben ihre Streitigkeiten hinter sich gelassen.

Der Sänger ('Don't Judge Me') und sein Kollege ('Take Care') waren im vergangenen Jahr in einem Nachtclub aneinander geraten - Grund der Fehde soll Rihanna (25, 'Diamonds') gewesen sein, mit der beide mal liiert waren. Damals bezeichnete Drake den Amerikaner als seinen "Feind", aber in der vergangenen Woche sah man den Kanadier in Las Vegas beim iHeartRadio-Festival, wie er sich den Live-Auftritt von Chris Brown anschaute. Drake wollte den Streit zwischen ihnen bereinigen und schlug sogar vor, dass die beiden vielleicht mal zusammenarbeiten könnten: "Drake kam am Freitag mit seiner ganzen Crew und hat sich Chris' Konzert angeschaut. Sie haben sich hinter der Bühne umarmt und miteinander angestoßen", berichtete ein Augenzeuge der 'New York Post'.

Das Treffen der beiden ehemaligen Streithähne soll durch Abou Thiam vom Label Def Jam initiiert worden sein, einer der Manager von Brown. "[Thiam] ist mit Drake befreundet und hat daran gearbeitet, dass er und Chris sich zusammensetzen und den Streit beenden."

Auf der anderen Seite war es Brown auch leid, ständig auf den Krach mit dem Rapper angesprochen zu werden. Er wollte, dass das Leben weitergeht, und sich auf seine Karriere konzentrieren. "Chris möchte nur über sich und nicht über Drake oder andere Leute sprechen. Er will über sich reden und positiv bleiben. Er will es nicht kommentieren und es damit am Laufen halten. Er hat die Sachen im letzten Jahr hinter sich gelassen", erklärte ein Insider vor Kurzem gegenüber 'Hollywoodlife.com'.

Das hat Chris Brown nun gemacht und einen "Feind" weniger.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken