Chris Brown Agentur soll ihm Werbedeals verschaffen 

Chris Brown
© CoverMedia
Sänger Chris Brown ist seit neuestem bei einer Management-Agentur unter Vertrag, die ihm dabei helfen soll, mehr Werbedeals an Land zu ziehen. 

Chris Brown (23) hat eine Agentur angeheuert, die ihm künftig gut bezahlte Werbeaufträge beschaffen soll.

Die renommierte Management-Agentur 'Wilhelmina International' hat den R'n'B-Star ('Forever') bereits in ihre Kartei aufgenommen und soll ihm künftig aktiv dabei helfen, lukrative Deals mit Mode- oder Beauty-Labels abzuschließen. "Kunst und Style haben immer schon eine wichtige Rolle in meinem Leben gespielt", erklärte der Musiker dazu in einem Statement an 'WWD'. "Gleichzeitig mit meiner Karriere haben sich diese Dinge im Laufe der Zeit weiterentwickelt."

'Wilhelmina International' hat bereits einigen Berühmtheiten dazu verholfen, ihr Gehalt mit großen Werbekampagnen aufzubessern. So brachten die cleveren Vermittler beispielsweise 'Black Eyed Peas'-Sängerin Fergie (37, 'I Gotta Feeling') mit der Kosmetik-Marke 'Wet N' Wild' zusammen. Für die Musikerin soll sich diese Kollaboration, wie kürzlich bekannt wurde, finanziell extrem ausgezahlt haben. Dem DJ-Duo Olivia und Miriam Nervo verschaffte die Agentur letzte Woche einen Vertrag mit der Kosmetik-Marke 'Cover Girl', für die zuvor schon viele Stars aus der A-Liga geworben hatten.

Für Chris Brown einen gut bezahlten Werbejob im Fashion-Business zu besorgen, sollte allerdings nicht ganz so einfach werden. Schließlich könnten viele Unternehmen wegen Browns Prügelattacke auf Ex-Freundin Rihanna (24, 'Diamonds') im Jahr 2009 immer noch vor Werbedeals mit dem Skandalsänger zurückschrecken.

Dennoch ist der Chef der Abteilung 'Wilhelmina Men', Taylor Hendrich, guter Dinge, was die Partnerschaft mit dem Chartstürmer anbelangt. "Chris Brown ist ein Künstler mit vielen verschiedenen Facetten … und einem einzigartigen Style. Wir freuen uns sehr darauf, seine Marke auszubauen und bekannter zu machen", erklärte er.

So viel Einsatzbereitschaft sollte auch Chris Brown freuen.

CoverMedia

Mehr zum Thema

Gala entdecken