Chris Brown + Rihanna Riesenzoff wegen Drake

Chris Brown and Rihanna
© CoverMedia
Rihanna und Chris Brown sollen derzeit verkracht sein, weil Brown nicht akzeptieren will, dass seine Liebste mit Rapper Drake befreundet ist.

Rihanna (24) und Chris Brown (23) reden kaum noch miteinander, Grund für den Streit des Skandalpärchens soll Rapper Drake (26) sein.

Brown ('I Can Transform Ya') und sein Showbizkollege ('Find Your Love') mochten sich noch nie sonderlich und sind unter anderem im vergangenen Sommer heftig aneinander geraten. Damals soll Drake in einem Nachtclub ein Glas nach Brown geschmissen haben, bei der anschließenden Schlägerei wurden acht Menschen verletzt. Diese Fehde hält Rihanna ('Complicated') allerdings nicht davon ab, mit beiden Jungs in Kontakt zu stehen: Mit Brown führt sie eine explosive On/Off-Beziehung, zu Drake verbindet sie eine Freundschaft.

Nun brodelt die Gerüchteküche um einen Streit des neuen, alten Liebespaares: "Chris und Rihanna haben sich auf den Grammys total wegen Drake in die Haare bekommen", bestätigte ein Freund der Stars der Tageszeitung 'The Sun'. "Sie schrieb Drake eine SMS und Chris hat es gesehen. Das konnte nicht gutgehen."

Seit diesem Streit herrscht Eiszeit zwischen Rihanna und Chris Brown, letzte Woche waren sie sogar im selben Club in Los Angeles, ohne ein Wort miteinander zu wechseln. Der Insider glaubt aber nicht, dass die beiden lange sauer aufeinander sein werden: "Seit dieser Nacht haben sie kaum miteinander geredet, jeder macht sein Ding. Momentan sind sie zwar getrennt, aber sie werden sich irgendwann schon versöhnen."

Das können Rihanna und Chris Brown bekanntermaßen ja gut.

CoverMedia

Mehr zum Thema

Gala entdecken