Chris Brown + Rihanna: "Äh, nein"

Das antwortete Sänger Chris Brown auf die Frage hin, ob er und Sängerin Rihanna derzeit ein Paar seien

Chris Brown (23) und Rihanna (25) haben sich scheinbar wieder getrennt.

Der skandalbehaftete Musiker ('Look at Me Now') und seine Immer-mal-wieder-Ex ('SOS') hatten in den letzten Monaten mit ihrer Versöhnung für Schlagzeilen gesorgt. Nun allerdings scheint sich die Situation zwischen ihnen verändert zu haben. Das zumindest deutete Brown nun an, als er zu Gast beim amerikanischen Radiosender 'Power 106' war. Auf die Frage, ob er und Rihanna ein Paar seien, zögerte der Star zunächst und sagte dann knapp: "Äh, nein - das ist die Kurzversion."

Oliver Pocher

Zum Vatertag hat er eine Überraschung für Amira geplant

Amira Pocher
Amira Pocher moderiert zusammen mit ihrem Mann die neue Fernsehshow "Pocher - gefährlich ehrlich".
©Gala

Weitere Details zu seinem Liebesleben wollte der Musiker nicht preisgeben, lieber sprach er über seine Zusammenarbeit mit Rihanna: Er unterstützte seine Ex auf deren Album 'Unapologetic' und sie wird im Gegenzug auf seiner neuen Platte zu hören sein. "Derzeit gibt es ein paar Songs, die ich für sie geschrieben habe und welche, auf denen sie mich featured. Ein Song heißt 'Put It Up'", erklärte der Bad Boy.

Chris Brown nutzte seine Zeit on air auch, um über die verschiedenen Streitereien zu sprechen, in die er in letzter Zeit involviert war. Über seinen Zoff mit Rapper Drake (26, 'The Motto') sagte er: "Dabei geht es nur darum, real zu sein, und zu sagen, was ich zu sagen habe. Ich verfolge ihn nicht, habe niemanden auf ihn angesetzt. Er hat seine Probleme, ich meine - aber seine Musik ist trotzdem cool!" Ähnliches konnte der Amerikaner über seinen Kollegen Frank Ocean (25, 'Sweet Life') sagen, mit dem er sich jüngst anlegte: "Ich respektiere seine Musik. Ich möchte mich weiterentwickeln", betonte Chris Brown.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche