Charlie Sheen: Brooke will nur Geld

Schauspieler Charlie Sheen glaubt, dass Brooke Mueller seinen Kindesunterhalt einkassieren will und deshalb möchte, dass ihr Bruder vorläufiger Vormund der gemeinsamen Söhne wird

Charlie Sheen (47) streitet sich vor Gericht mit Brooke Mueller (35).

Der Schauspieler ('Platoon') hat die beiden vierjährigen Zwillinge Max und Bob mit der Immobilienmaklerin, die gerade in der Betty-Ford-Klinik einen Entzug macht. Da sie sich nicht um ihre Söhne kümmern kann, bekam Denise Richards (42, 'Wild Things') das vorläufige Sorgerecht. Richards war ebenfalls mal mit Charlie Sheen verheiratet und hat mit ihm zwei Töchter. Nun möchte Brooke Mueller aber, dass ihr Bruder als vorläufiger Vormund eingesetzt wird. Das will ihr Ex laut 'TMZ' verhindern und der Hollywoodstar geht nun vor Gericht. Er ist besorgt, dass Mueller nur deshalb ihren Bruder zum Vormund machen will, damit sie weiterhin Zugang zu den monatlichen umgerechnet 42.000 Euro Unterhalt für die Kinder hat. Richards soll dem Jugendamt schon entsprechende SMS präsentiert haben, die zeigen, dass es Mueller nur auf das Geld abgesehen habe.

Bonnie Strange

Wilde Partynacht auf Bali

Bonnie Strange 
Bonnie Strange weiß, wie man richtig feiert und postet auf Instagram Videos von einer laaaangen Partynacht auf Bali.
©Gala

Insider berichten auch, dass Richards ihren Exmann nicht um mehr Geld gebeten habe, obwohl sie jetzt auch seine beiden Söhne betreut. Charlie Sheen soll aber vor Gericht aussagen, dass er Richards gerne das Geld geben würde, damit sie sich solange um die Zwillinge kümmert, bis Brooke Mueller beweisen kann, dass sie wieder in der Lage ist, ihren eigenen Nachwuchs zu betreuen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche