Charlie Hunnam: Auch ohne "Shades of Grey" glücklich

Schauspieler Charlie Hunnam scheint zufrieden mit seiner Entscheidung, die Rolle in "Shades of Grey" hingeschmissen zu haben. Er feierte am Wochenende entspannt auf einer Hochzeit

Charlie Hunnam, 33, wirkte am Wochenende zufrieden und entspannt als Gast auf einer Hochzeit.

Der Schauspieler ("Pacific Rim") wurde im vergangenen Monat als Hauptdarsteller in der Verfilmung "Fifty Shades of Grey" engagiert, doch am Wochenende bestätigte er, dass er die Rolle des sinnlichen "Christian Grey" nicht spielen wird. Trotz dieser Neuigkeit gab sich der Star in bester Stimmung. Er besuchte die Hochzeit der Star-Publizistin Jennifer Betts, die Ryan Conroy in Santa Barbara heiratete. Ein Beobachter berichtete "E! News", dass Hunnam während der kompletten Zeremonie "über das ganze Gesicht" strahlte und später dem glücklichen Paar mit einem Trinkspruch zuprostete.

Barbara Meier + Klemens Hallmann

Diese besondere Bedeutung hat ihr Babyname

Barbara Meier und Klemens Hallmann
Barbara Meier und Klemens Hallmann: Seit kurzem glückliche Eltern
©Gala

Berichten zufolge sagte der Darsteller die Rolle in "Shades of Grey" ab, weil er zur Zeit alle Händen voll mit anderen Projekten hat. "Die Filmemacher von 'Shades of Grey' und Charlie Hunnam haben sich geeinigt, einen anderen männlichen Hauptdarsteller zu finden, da die beruflichen Verpflichtungen Hunnams es ihm zur Zeit nicht ermöglichen, sich adäquat auf die Rolle des Christian Grey vorzubereiten", erklärten "Universal Pictures" und "Focus Features" in einer Pressemitteilung.

Hunnam spielt die Hauptrolle in der US-amerikanischen Fernsehsendung "Sons of Anarchy". Das könnte ein Grund dafür sein, dass er keine Zeit für die Dreharbeiten zu der Romanverfilmung hat. Sein Casting stieß bei einigen Anhängern des Buches auf Empörung, die der Meinung waren, dass er nicht attraktiv genug sei, den Milliardär mit dem erotischen Geheimnis zu spielen. Gerüchten zufolge soll die Rolle wohl auch nicht hundertprozentig an ihn gegangen sein und der Darsteller könnte seine Entscheidung noch einmal überdacht haben, nachdem er realisierte, was die Rolle für einen riesigen Einfluss auf sein Leben haben würde. "Das ist keine Überraschung, weil das, was er mit dieser Rolle übernommen hätte, nicht das ist, was Charlie für seine Zukunft will. Die Aufmerksamkeit und der Druck wären enorm. Er hasst zu viel Aufmerksamkeit mehr als alles andere und in 'Shades of Grey' mitzuspielen, würde ihn dazu zwingen, ständig im Rampenlicht zu stehen", berichtete ein Insider gegenüber "E!".

Momentan ist Matt Bomer (36, "Magic Mike") im Gespräch, um Charlie Hunnam in "Shades of Grey" zu ersetzen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche