Channing Tatum: "Ich hasse 'G.I. Joe'"

"G.I. Joe - Die Abrechnung" gehört zu den Filmen, die Channing Tatum am liebsten vergessen würde - dummerweise hat er selbst mitgespielt.

So mancher Hollywood-Star hat cineastische Leichen im Keller, die er gerne von seinem Lebenslauf streichen würde. Für Channing Tatum, 35, dürfte das schwer werden, denn "G.I. Joe - Die Abrechnung" war vor wenigen Jahren ein kommerzieller Erfolg. Doch im Gespräch mit Radiomoderator Howard Stern hielt sich Tatum nicht mit seiner Meinung über den Streifen zurück: "Ich hasse diesen Film."

"Ich wurde dazu gedrängt, diesen Film zu machen", sagte Tatum in der "Howard Stern Show". Nach "Coach Carter" habe er einen Vertrag über drei Filme bei dem Studio unterschrieben. Damit habe er den Film nicht ablehnen können, ohne verklagt zu werden.

Isabell Horn

"Ich werde nie eine natürliche Geburt erleben"

Isabell Horn
Isabell Horn hatte nach der Geburt ihres zweiten Kindes mit einigen emotionalen Aufs und Abs zu kämpfen.
©Gala

Von Anfang an habe Tatum gewusst, dass der Film nicht gut werden würde. "Das Drehbuch taugte nichts", sagte Tatum. "Ich habe [die Kinderserie] jeden Morgen gesehen, als ich klein war. Aber ich wollte erstens nichts machen, das schlecht ist, und zweitens war ich mir nicht sicher, dass ich G.I. Joe sein wollte." Auf seinen Film "Magic Mike" scheint er stolzer zu sein. Am 23. Juli kommt die Fortsetzung "Magic Mike XXL" ins Kino.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche