Catherine Zeta-Jones: Es wurde alles zu viel

Die gesundheitlichen Probleme der Schauspielerin Catherine Zeta-Jones sollen zu der Entfremdung von ihrem Ehemann Michael Douglas beigetragen haben.

Catherine Zeta-Jones (43) muss sich offenbar erst einmal um sich selbst kümmern, bevor sie sich ihrem Ehemann Michael Douglas wieder nähern kann.

Douglas soll laut einem Insider nach wie vor hingerissen von der Zeta-Jones sein. "Es ist sehr anstrengend. Er liebt sie, aber sie hat ihre eigenen Probleme", sagte er "Daily Mirror". Zeta-Jones ließ sich vor einigen Monaten wegen einer bipolaren Störung behandeln und war deswegen bereits 2011 in einer Klinik. 2011 war auch das Jahr, in dem Douglas gegen Kehlkopfkrebs kämpfte - etwas, mit dem seine Frau nur schlecht zurechtkam: "Ich musste noch nie mit etwas in dieser Größenordnung klarkommen", erklärte sie vor einiger Zeit in einem Interview. "Ich war nicht so stark, wie ich gedacht hätte."

Daniela Katzenberger

"Lucas ist eigentlich mit zwei Frauen verheiratet"

Daniela Katzenberger und Lukas Cordalis
Daniela Katzenberger und Freund Lucas Cordalis sind seit drei Jahren verheiratet. Doch wer ist laut Daniela die zweite Frau an Lucas Seite?
©Gala

Jetzt soll sich die zweifache Mutter angeblich ständig Sorgen darüber machen, dass der Krebs zurückkehrt.

Die beiden sind seit 1998 zusammen, heirateten zwei Jahre später und erziehen die gemeinsamen Kinder Dylan, 13, und Carys , zehn. Douglas hat außerdem seinen Sohn Cameron, 36, der aktuell wegen Drogendelikten im Gefängnis sitzt. Gerüchten zufolge sorgte auch dieser für Spannungen zwischen dem Paar. "Cameron verursachte eine tiefe Kluft", ließ ein Insider gegenüber "Radar Online" verlauten. "Er sitzt in Einzelhaft und hat seinen Vater seit einer Ewigkeit nicht mehr gesehen. Michael steht neben sich, es frisst ihn auf."

Die Gerüchte um eine Ehe-Krise bei Michael Douglas und Catherine Zeta-Jones kursierten schon länger, die beiden wurden am 22. April zuletzt gemeinsam fotografiert.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche