Carrie Fisher: Ehrenpreis von Harvard-Studenten

Schauspielerin Carrie Fisher hat einen Ehrenpreis von Harvard-Studenten bekommen, den vor ihr nur neun andere Stars ergattern konnten.

Besondere Ehre für "Star Wars"-Darstellerin Carrie Fisher: die 59-Jährige bekommt von einer Gruppe Harvard-Studenten einen Preis für ihr Lebenswerk. Doch nicht etwa für ihre Errungenschaften als Schauspielerin, sondern für ihre Arbeit im Bereich der geistigen Erkrankungen. Das berichtet die US-amerikanische Seite "Page Six".

Demnach werde die "enthusiastische Agnostikerin" von der "Harvard Community of Humanists, Atheists, and Agnostics" ausgezeichnet. Als Grund wurde angegeben, dass Fisher ihre Drogenabhängigkeit und bipolare Störung öffentlich gemacht hat und so anderen Menschen helfen konnte. Vor ihr erhielten die Ehrung, die nunmehr seit zehn Jahren vergeben wird, unter anderem Autor Salman Rushdie, 68, sowie die Komiker Eddie Izzard, 54, und Seth MacFarlane, 42.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche