Carly Rae Jepsen Rückhalt für Justin Bieber

Carly Rae Jepsen
© CoverMedia
Sängerin Carly Rae Jepsen findet, dass die Berichte über Justin Bieber übertrieben sind.

Carly Rae Jepsen (27) unterstützt Justin Bieber (19), da dieser ein "guter Typ" sei.

Die Sängerin ('Call Me Maybe') behauptete, dass sie die negativen Schlagzeilen über ihren Kollegen ('Boyfriend') gar nicht mitbekommen habe: "Ich bekomme gar nichts mehr mit. Die Leute fragen mich ständig, ob Justin okay sei", erzählte die Kanadierin dem Magazin 'Billboard'. "Ich habe da nichts gehört. Ich denke, dass Justin ein Typ ist, der jeden Tag hart arbeitet, und ich finde, dass die Medien manchmal ein bisschen brutal sind und die Dinge übertreiben. Aber ich stehe zu ihm, ich unterstütze ihn. Ich finde, er ist ein guter Typ und er versucht das Beste zu machen", nahm die Musikerin das Teenie-Idol in Schutz.

Die beiden kennen sich gut, denn Carly Rae Jepsen trat im Vorprogramm seiner 'Believe'-Tour auf. Momentan arbeitet die Künstlerin an einem Nachfolgeralbum für 'Kiss', das 2012 herauskam, und sie hat auch schon bestimmte Ideen: "Es wird ein Popalbum, aber meine eigene Version von Pop. Ich kann es ein bisschen erklären, aber nicht ganz, denn das möchte ich lieber nicht, sondern mich einfach gehen lassen und dann etwas kreieren. Im Moment sind meine Lieblingssängerinnen Robyn, Kimbra, La Roux und Dragonette. Und ich denke, dass ich eine Folkseite in mir habe, denn das habe ich mit meinen Eltern gehört und es wäre doch toll, wenn man das in die Texte integrieren könnte. Das finde ich auch so gut an den Popstars, die ich gerade genannt habe - sie machen nicht nur einfache Popsongs. Da gibt es etwas, das tiefer geht. Das möchte ich auch machen."

Der Star hat aber noch kein Veröffentlichungsdatum für sein neues Werk - die brünette Schönheit will sich Zeit lassen. "Ich fand, dass 'Kiss' etwas gehetzt war. Deshalb nehme ich mir die Zeit und bringe etwas heraus, das sich wie die stärkste Sache anfühlt, die ich machen kann", bekräftigte Carly Rae Jepsen.

CoverMedia

Mehr zum Thema

Gala entdecken