Carey Hart “Ich ärgere Pink“

Pink und Carey Hart
© CoverMedia
Der Motocrossfahrer Carey Hart gestand, dass er derjenige sei, der sich nach einem Streit mit seiner Ehefrau Pink versöhnen will - weil er auch meistens anfängt

Carey Hart (38) witzelte, dass er die Versöhnung nach einem Streit mit seiner Musikerfrau Pink (33, 'Just Give Me a Reason') suche, weil er ihn normalerweise anzettele.

Ihre temperamentvolle Beziehung hielt die beiden nicht davon ab, 2006 vor den Traualtar zu treten. Kurz darauf trennte sich das Paar für kurze Zeit, fand dann wieder zueinander und vor zwei Jahren krönte ihre Tochter Willow ihre Liebe. Es ist seitdem ruhiger um das Paar geworden, das mittlerweile meist harmonisch wirkt.

In einem Interview in der 'The Kyle and Jackie O'-Radioshow wurde der tätowierte Hart gefragt, "wer in der Beziehung die Hosen anhätte" und wer eine Versöhnung bei einem Streit anstrebe, woraufhin er lachte: "Ich, weil ich normalerweise derjenige bin, der den Streit anzettelt!"

Der Scherzkeks enthüllte weiter, dass die Rollen in der Beziehung der beiden Stars gleichgestellt seien und, dass während Pink den Geschirrspüler ausräume, er Spinnen rund um das Haus töte und bei gemeinsamen Autofahrten fahren würde, da er ein "Kontrollfreak" sei.

Hart verriet außerdem, dass das Paar Pflichten teile: Die Restaurantrechnung würde beispielsweise gesplittet. Intimer wurde es, als die Sprache auf die Familienplanung kam: Demnach soll seine Tochter bald ein Geschwisterchen bekommen.

Pinks Ehemann und das gemeinsame Kind tauchen auch in ihrem neuen Musikvideo 'True Love' auf. Hart fühlte sich zwar zunächst unwohl, im Video seiner Frau dabei zu sein, verwarf seine Bedenken aber: "Wir unterstützen einander. Ich fühlte mich zwar komisch ohne meinen Helm vor der Kamera zu stehen, aber das gehört mit zum Spiel." Und dieses Spiel schätzt der Ehemann und Papa: Der Sportler liebt es nämlich, dass seine Familie trotz ihres vollen Terminkalenders eine Einheit bildet.

"Willow schläft bei uns im Bett und wir lieben das. Wir sind das ganze Jahr unterwegs, haben beide Karrieren, weshalb es manchmal kompliziert ist. Aber ich bin ein bisschen flexibler, weil ich bei meinem Job sagen kann, was getan werden soll. Wenn sie auf Tour geht, ist sie auf Tour. Da gibt es keine Pausen", erklärte Hart und merkte an, dass er eigentlich schon im Ruhestand sei: "Technisch gesehen bin ich in Rente. Ich mache keine Wettkämpfe mehr, ich habe zwar noch meine Werbeverträge und ich habe in Amerika mein eigenes Supercross- und Motocross-Team, für mich ist das aber keine Notwendigkeit, es ist eine Leidenschaft. Wenn du ein professioneller Surfer bist und aufhörst, Wettkämpfe zu machen, wirst du nicht aufhören zu surfen. Bei mir wird das genauso sein," ist Carey Hart überzeugt.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken