Bushido: Shitstorm nach Paris-Provokation

Bushido kann es nicht lassen: Das Erste, was ihm offenbar zu den Terror-Attacken in Paris eingefallen ist, war ein provokanter Scherz.

Entsetzen, Trauer, Wut: Auf die Anschläge in Paris reagierten die meisten Menschen sehr emotional und teilten ihre Gefühle oftmals auch in den sozialen Netzwerken mit. Für Rapper Bushido (37, "Alles Gute kommt von unten") war die Tragödie dagegen Anlass für einen schlechten Witz: "Hab erstmal schnell meinen Paris Pullover ausgezogen", twitterte er am 13. November um 23:54 Uhr, als die Terror-Serie noch im Gange war.

Bushido spielt damit auf einen früheren Fauxpas an: Am Tag nach dem Anschlag auf die "Charlie Hebdo"-Redaktion hatte Bushido auf Facebook ein Foto gepostet, auf dem er einen Pullover mit der Aufschrift "Paris" trug und dieses mit den Worten "Bald geht's wieder rund..." kommentiert. Der Rapper bestritt danach, dass er in irgendeiner Weise auf die Anschläge anspielen wollte, das zumindest missverständliche Posting löste dennoch einen Shitstorm und ein großes Medienecho aus.

Danni Büchner

Ihre Familie bekommt Morddrohungen per Post

Danni Büchner
Danni Büchner versucht sich trotz des Hasses im Netz nicht unterkriegen zu lassen.
©Gala

"Einfach nur das Letzte"

Die Reaktionen ließen auch dieses Mal nicht lange auf sich warten: Hunderte Twitter-User machten seitdem ihrem Ärger über Bushidos "Gag" Luft. "Das Letzte, einfach nur das Letzte. Hunderte von Menschen sterben und du machst dich drüber lustig?", schrieb etwa ein Nutzer. "Wie eklig und menschenverachtend kann man sein", schimpfte ein anderer. "Bin großer Fan von dir, aber solche Tweets finde ich wirklich unpassend!", kommentierte ein weiterer. "Schnell mal alle deine Alben aus dem 5. Stock geworfen", schrieb ein nun offenbar ehemaliger Fan. Und auch vom Account des TV-Senders ProSieben kamen deutliche Worte: "Herr Bushido, du widerst uns an." Verständnisvolle Reaktionen, in denen etwa auf das Missverständnis im Januar hingewiesen wird, lassen sich dagegen an einer Hand abzählen.

Bushido selbst hat sich seitdem nicht mehr zu seinem Spruch geäußert. Stattdessen promotet er auf Twitter ungerührt weiter sein aktuelles Album "Cla$$ic" mit Shindy und feiert dessen Charterfolge.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche