Bushido: Mit Koks und Nutten auf der Chartspitze

Gegen Bushido kommt auch "Fifty Shades Of Grey" nicht an: "Carlo Cokxxx Nutten 3" setzt sich in den Charts vor den Soundtrack des S&M-Films.

Der Hitlisten-Thron wandert derzeit von einem Rapper zum anderen: Nach Prinz Porno, Vega, Deichkind und Fler hat nun Flers ehemaliger Weggefährte Bushido das Zepter in der Hand. Sein neues Werk "Carlo Cokxxx Nutten 3" stieg auf Platz eins der von GfK Entertainment ermittelten deutschen Album-Charts ein. Es ist bereits sein sechstes Nummer-Eins-Album. Ganz nebenbei landeten zwölf Tracks daraus in den Single-Charts.

Der Soundtrack zu "Fifty Shades Of Grey" feiert ähnliche Erfolge wie der S&M-Hit an den Kinokassen und klettert von Rang fünf auf die Zwei. Auf Platz drei etablieren sich die Indie-Rocker Imagine Dragons mit ihrem neuen Album "Smoke + Mirrors", gefolgt von den Gothic-Stars Blutengel mit "Omen" auf Position vier. Die Symphonic-Metal-Band Beyond The Black landet mit ihrem Debüt "Songs Of Love And Death" auf der Zwölf.

Barbara Beckers Söhne sind aus dem Haus

"Ich gewöhne mich nur schwer daran“

Noah und Barbara Becker
Barbara Becker lebt von ihren zwei Söhnen weit entfernt in Miami. Noah hat sich längst Richtung Berlin orientiert, Elias hingegen wohnt mittlerweile in London.
©Gala

In den Single-Charts hält sich Ellie Goulding mit dem vom "Fifty Shades Of Grey"-Soundtrack bekannten "Love Me Like You Do" auf Platz eins. OMI folgt mit "Cheerleader (Felix Jaehn Remix)" auf Rang zwei, und Mark Ronson feat. Bruno Mars mit "Uptown Funk" auf der Drei. Den höchsten Neueinstieg schaffte Philip George mit "Wish You Were Mine" auf Position sieben, die Youtube-Stars ApeCrime landen mit "Was ich nicht hab" auf Platz zwölf.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche