VG-Wort Pixel

Britney Spears Ex verpflichtet sich zu schweigen

Britney Spears
© CoverMedia
Jason Trawick, der Ex-Verlobte von Sängerin Britney Spears, unterzeichnete ein Schweigeabkommen.

Der Ex-Partner von Britney Spears (31), Jason Trawick (41), darf vertraglich geregelt nicht mit den Medien über die Beziehung zu der Sängerin sprechen.

Das Pop-Sternchen ('I Wanna Go') und der Talent-Scout gaben am Freitag [11. Januar] ihre Trennung bekannt.

Laut 'TMZ' unterzeichnete Trawick einen Vertrag, in dem er sich verpflichtet, über seine Beziehung zu schweigen. Im Detail ist es ihm nicht erlaubt, über die Zeit ab dem fünften Monat seiner Romanze mit Britney Spears mit der Presse zu sprechen. Die Webseite schrieb weiterhin, dass Trawick seine Ex-Verlobte so sehr respektiere, dass er sowie nicht vorhatte, Details aus ihrer Beziehung bekannt zu geben.

In einer Erklärung gegenüber dem Magazin 'People' bestätigte das Paar, dass es seine Verlobung in freundschaftlichem Einvernehmen gelöst habe. "Ich werde ihn immer bewundern und wir werden gute Freunde bleiben", schrieb Spears. Trawick erwiderte diese Gefühle: "Dieses Kapitel endet hier zwar, dafür beginnt ein neues. Ich habe sie und die Jungs in mein Herz geschlossen und wir werden für immer eng miteinander verbunden bleiben", fügte er hinzu.

Seit dem Tag ihrer Trennung ist Trawick auch nicht mehr der Vormund der Sängerin. Spears steht seit ihrem Nervenzusammenbruch 2008 unter der Vormundschaft ihres Vaters, die sich dieser seit vergangenem Jahr mit Trawick teilte. Nun ist Jamie Spears wieder allein für die wichtigen Entscheidungen seiner Tochter verantwortlich.

Jason Trawick soll in den letzten Monaten zunehmend wie ein Vater und nicht wie ein Partner in der Beziehung zu Britney Spears aufgetreten sein - ein möglicher Trennungsgrund der beiden.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken