Brandon Flowers: Zu viel Steak machte ihn fett  

Musiker Brandon Flowers wollte sich nicht im Spiegel anschauen, als er im Jahr 2006 mehrere Kilos zunahm.

Brandon Flowers (32) fühlte sich nicht wohl in seiner Haut, als er vor einigen Jahren zunahm.

Als der Musiker mit seiner Band The Killers den Erfolgshit 'Sam's Town' in die Plattenläden brachte, lebte Flowers seine Leidenschaft fürs Essen so richtig aus. Wie er in einem Interview verriet, gönnte er sich zu oft seine Lieblingsspeise Steaks. Als er aber erste Veränderungen an seinem Körper feststellte, schränkte er den ungezügelten Genuss des Rindfleisches wieder ein: "Oh, das weiß ich nicht", antwortete er auf die Frage des 'Q'-Magazins, wann er das letzte Mal von seinem Erscheinungsbild enttäuscht war. "Vielleicht zum Zeitpunkt der 'Sam's-Town'-Ära 2006. Ich gewöhnte mich daran, Geld zu haben und ich aß wohl zu viel Steak."

Mittlerweile mache er sich kaum Gedanken über die Kalorien, die er verzehre: "Ich esse wie ein LKW-Fahrer, aber ich verändere mich nicht so sehr. Ich muss wohl einen guten Stoffwechsel haben." Letztens musste er seine Sorglosigkeit aber bitter bezahlen: "Ich aß Chorizo in einem Restaurant, dass nicht besonders sauber wirkte [in Buenos Aires]. Da machte ich mir keinen Kopf, was passieren könnte und bezahlte das mit einer Lebensmittelvergiftung."

Vor einer Weile musste sich der Star einer Operation an der Schulter unterziehen. Anschießend war er eine Zeitlang ans Bett gefesselt, aber mittlerweile fühlt er sich wesentlich besser - auch wenn er ab und an noch von bizarren Träumen verfolgt wird: "Letztens träumte ich, dass meine Arme vom Ellbogen abwärts abgeschnitten wurden. Ich hatte keine Schmerzen und die Wunde heilte sofort, also lief ich ohne Arme und Hände durch die Gegend. Ich frage mich, was das bedeutet?", lachte Brandon Flowers.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche