Bradley Cooper: Filmproben zwischen Pommes & Co.

Um in seinem nächsten Film einen Koch perfekt portraitieren zu können, ließ sich Hollywood-Hottie Bradley Cooper bei Burger King unterrichten

Bradley Cooper, 39, hat bei Burger King gearbeitet, um für seinen neuen Film etwas Praxis als Koch zu bekommen.

Der Oscar-nominierte Darsteller ("American Hustle") bereitet sich darauf vor, in "Adam Jones" einen Chefkoch zu verkörpern, und anscheinend zog es ihn zum Studieren dieser Rolle am Sonntagabend beim Londoner Leicester Square in die Fastfood-Kette. "Bradley wurde neben den echten Burger-King-Mitarbeitern trainiert", plauderte ein Insider gegenüber "The Sun" aus. "Das Ziel war es, die Kunst des Wendens zu erlernen, was er ziemlich schnell draufhatte."

Tränen vor laufender Kamera

Plötzlich überrollen sie die Emotionen

Mirja du Mont
Mirja du Mont erlitt 2018 einen schweren Hörsturz und hatte danach mit akuten Angststörungen zu kämpfen. Mit Hilfe ihrer Familie schaffte es das Model, diese schwere Zeit zu überstehen.
©RTL / Gala

Obwohl der Schauspieler ein Megastar ist, wurde behauptet, dass die Mitarbeiter des Restaurants ihn als einen der ihren behandelten. Auch Bradley mischte sich während seines Aufenthaltes gut unters Volk. "Es gab kein wirkliches Trara um ihn. An der Art, wie er mit den Leuten sprach, hätte man nie gedacht, dass er ein großer Star ist", beobachtete der Insider. "Er verbrachte den Sonntagabend damit, die Fertigkeiten eines Kochs zu erlernen, während das Restaurant für die Öffentlichkeit geöffnet war und drehte am Montag den größten Teil des Tages."

In seinem neuen Film mimt der Hollywood-Beau die Titelfigur Adam Jones und der Streifen handelt von einem Pariser Koch, dessen Drogensucht droht, seine Karriere zu zerstören, bevor er sich zusammenreißen kann, um ein Michelin-ausgezeichnetes Restaurant zu eröffnen. Dabei steht Bradley Cooper mit Kollegen wie Uma Thurman, Jamie Dornan, Emma Thompson und Sienna Miller vor der Kamera.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche