VG-Wort Pixel

Bradley Cooper Drehstop wegen Bostoner Bombenattentat

Bradley Cooper
© CoverMedia
Die Dreharbeiten des neuen Films von Schauspieler Bradley Cooper sind noch immer unterbrochen, weil die Suche nach dem zweiten Verdächtigen des Bombenanschlags von Boston weitergeht.

Bradley Cooper (38) und seine Co-Stars mussten die Dreharbeiten von 'American Hustle' in Boston vorübergehend einstellen.

Der Hollywoodstar ('Silver Linings') steht zusammen mit Christian Bale (39, 'The Dark Knight Rises'), Amy Adams (38, 'The Master'), Jeremy Renner (42, 'Das Bourne Vermächtnis') und Jennifer Lawrence (22, 'Silver Linings') für den neuen Film von Regisseur David O. Russell (54) 'American Hustle' vor der Kamera. Die Dreharbeiten für den Krimi finden momentan in Boston statt und auf Grund der anhaltenden Suche nach dem zweiten Verdächtigen der Anschläge beim Boston Marathon wurden sie vorübergehend eingestellt. "Die Produktion folgt dem Wunsch des Gouverneurs und es werden keine Außenaufnahmen gedreht", berichtete ein Sprecher von SONY gegenüber 'Deadline'.

Am Montag explodierten zwei Bomben in der Nähe der Ziellinie des Marathons. Bei den Bombenanschlägen starben drei Menschen und 176 wurden verletzt. Bei einer Schießerei mit der Polizei wurde der Verdächtige Tamerlan Tsarnaev (26) erschossen und sein jüngerer Bruder Dzhokhar A. Tsarnaev (19) befindet sich noch auf der Flucht.

Cooper besuchte mit dem professionellen American-Football-Spieler Julien Edelman ein Opfer der Anschläge im Krankenhaus. Der Sportler postete ein Foto des Trios via Twitter: "Besuchte Überlebenden # Held Jeffrey Baumann heute. Er sah gut aus und war eine wahre Inspiration."

Sobald die Verbrecherjagd vorbei ist, werden Bradley Cooper und seine Kollegen die Dreharbeiten wieder aufnehmen.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken