Brad Pitt Ich bin glücklich

Brad Pitt
© CoverMedia
Schauspieler Brad Pitt hat mit Angelina Jolie und seinen sechs Kindern sein Glück gefunden.

Brad Pitt (49) ist dankbar für jede Minute, die er mit seiner Familie verbringen kann.

Der Schauspieler ('Fight Club') hat mit seiner Verlobten Angelina Jolie (37, 'Salt') sechs Kinder und genießt den Lärm, den alle veranstalten, wie er gegenüber 'Esquire' offenbarte: "Ich habe immer gewusst: Wenn ich eine Familie gründe, soll sie groß sein. Ich wollte, dass Chaos im Haus herrscht … es ist konstanter Trubel in unserem Haus, ob es nun Kichern, Schreien, Weinen oder Treten ist. Ich liebe es, ich liebe es wirklich", schwärmte der Hollywoodstar und hat Entzugserscheinungen, wenn seine Lieben nicht um ihn sind. "Ich hasse es, wenn sie weg sind. Es mag vielleicht ganz nett sein, für einen Tag in einem Hotelzimmer zu sein, denn dann kann ich in Ruhe die Zeitung lesen, aber am nächsten Tag vermisse ich diese Kakophonie, all dieses Leben."

Jolie enthüllte vor Kurzem, dass sie sich als Vorsichtsmaßnahme beide Brüste abnehmen ließ, und Brad Pitt ist sehr stolz darauf, dass sie damit an die Öffentlichkeit ging. Wie sie hofft er, dass dadurch andere Frauen ermutigt werden, Vorsorgemöglichkeiten zu nutzen. Das Paar wurde durch die Operation noch stärker zusammengeschweißt. "Ich habe nur wenige Freunde. Ich habe eine Handvoll enger Freunde und ich habe meine Familie und ich wusste nicht, dass das Leben so glücklich machen kann. Ich mache mein Ding und bin so glücklich wie noch nie", betonte der Frauenschwarm.

Das war nicht immer so. Der Darsteller gab zu, dass er vor über zehn Jahren Drogen nahm, um inspiriert zu werden. Der Amerikaner merkte schließlich, dass sich etwas ändern musste: "Ich habe lange Zeit gedacht, dass ich meinem Körper durch die Drogen sehr geschadet habe. Ich war damals ziemlich unstet. Ich war ein Typ, der glaubte, dass er irgendwie in einem Vakuum lebt und Dinge sehen wollte, inspiriert werden wollte. Ich bin deshalb in die Drogenrichtung abgesackt. Ich habe Jahre mit dem Scheiß verschwendet. Aber dann fühlte ich mich ausgebrannt und spürte, dass ich meine Möglichkeiten verschwendete. Es war eine bewusste Entscheidung. Das war vor über zehn Jahren. Es war eine Offenbarung, eine Entscheidung gegen die Verschwendung meiner Möglichkeiten. Es war ein Gefühl wieder aufzustehen. Wo hätte sonst auch der Sinn gelegen?", sinnierte Brad Pitt.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken