Bon Jovi: China wirft den Star raus

Nächste Woche sollte Bon Jovi zum ersten Mal in China auftreten - daraus wird nichts. Das Land cancelte die Konzerte.

Seit langem hatten Jon Bon Jovi (53, "I'm Your Man") und Co. Promo gemacht: Kommende Woche sollten der Rock-Star und seine Band ihre ersten Konzerte in China spielen. Aus dem Besuch im asiatischen Riesenreich wird allerdings nichts: Die chinesischen Behörden haben die Auftritte kurzfristig abgesagt, wie der britische "Guardian" berichtet.

Die renommierte Zeitung spekuliert, Grund könnte Jon Bon Jovis Sympathie für den Dalai Lama, 80, sein: 2010 hatte seine Band ausgerechnet in Taiwan einen Song vor dem projizierten Konterfei des spirituellen Oberhaupts des von China kontrollierten Tibet gespielt. Neu ist diese Information allerdings wohl auch für die chinesischen Entscheidungsträger nicht.

Miley Cyrus

Ihre neue Liebe geht unter die Haut

Miley Cyrus
Miley Cyrus ist bekannt dafür, dass sie gerne auffällt, hin und wieder provoziert und nicht nur auf der Bühne gerne ihr "Rock 'n' Roll"-Image pflegt.
©Gala

So oder so: Auch andere Künstler mussten in der Vergangenheit augenscheinlich aus ähnlichen Gründen Konzerte in China absagen. So erging es etwas Oasis ("Don't Look Back In Anger"), nachdem Songwriter und Gitarrist Noel Gallagher, 48, bei einem "Free Tibet"-Konzert aufgetreten war und der Boygroup Maroon 5 nach einem Twitter-Geburtstagsgruß an den Dalai Lama.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche