Bobbi Kristina Brown Verletzungen im Gesicht


Bobbi Kristina Brown hatte Verletzungen im Gesicht, als sie bewusstlos in der Badewanne aufgefunden wurde. Hat sie ihr Freund geschlagen?

Peu à peu gelangen die verstörenden Details um das tragische Schicksal von Bobbi Kristina Brown, 21, in die Öffentlichkeit. Neueste Wendung: Als die Tochter von Whitney Houston bewusstlos in der Badewanne gefunden wurde, hatte sie sichtbare Gesichtsverletzungen. Wie das US-Portal "TMZ" berichtet, konzentrieren sich die Ermittlungen der Behörden nun explizit auf den Lebenspartner von Brown, Baseball-Profi Nick Gordon.

Bislang war immer nur von möglichen Verletzungen die Rede, die nicht explizit zugeordnet werden konnten. Der Regional-Sender WSB-TV habe sogar erfahren, dass es sich um Stellen am Mund handeln solle, die auf eine Misshandlung durch ihren Freund hinweisen könnten. Angeblich soll es bereits seit geraumer Zeit zu körperlicher Gewalt zwischen Brown und Gordon gekommen sein.

Was geschah mit Bobbi Kristina?

Derzeit prüft die Polizei, ob es sich bei dem Vorfall um seinen Selbstmordversuch, einen Unfall oder eben um eine Straftat handelt. Und langsam aber stetig zieht sich die Schlinge um Gordons Hals immer weiter zu. Ein Freund sagte zudem der Polizei, dass Gordon sich äußerst merkwürdig verhalten habe, bevor Bobbi Kristina aufgefunden wurde. Hat er etwas mit dem Vorfall zu tun?

Bobbi Kristina war am 31. Januar leblos in ihrer Badewanne in Roswell, Georgia aufgefunden worden. Die junge Frau wurde in ein künstliches Koma versetzt. Sie könnte bei dem Vorfall schwere Hirnschädigungen erlitten haben. Ob Bobbi Kristina jemals wieder aufwachen wird, ist derzeit noch völlig unklar.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken