Bobbi Kristina Brown Sie wurde mit Haftbefehl gesucht


Bobbi Kristina wurde offenbar von den Behörden gesucht, weil sie nicht zu einer Anhörung vor Gericht erschienen war.

Bobbi Kristina Brown, 21, wurde offenbar per Haftbefehl gesucht, das berichtet "Daily Mail Online". Am 28. Januar soll dieser demnach gegen Whitney Houstons Tochter ausgestellt worden sein, weil sie nicht zu einer Anhörung vor Gericht erschienen war. Dabei ging es laut dem Bericht um ein geringes Vergehen: Im September des vergangenen Jahres soll sie von Polizisten angehalten worden sein - die Zulassung für ihren Wagen war abgelaufen. Unter anderen Umständen hätte ihre Abwesenheit bei der Anhörung weitaus mehr Ärger bedeutet. Bei einer Festnahme hätte sie zunächst bis zu 72 Stunden hinter Gittern verbringen müssen. Inzwischen wurde der Haftbefehl wegen der "jüngsten Ereignisse" zurückgezogen, heißt es.

Bobbi Kristina, die vor einer Woche bewusstlos in einer Badewanne aufgefunden worden war, liegt offenbar weiter im künstlichen Koma. Unterdessen gerät angeblich ihr Partner Nick Gordon ins Visier der Ermittler. Wie das US-Promiportal "TMZ" berichtet, soll Bobbi Kristina verdächtige Verletzungen haben. Angeblich gab es zwischen dem Paar körperliche Auseinandersetzungen. Auch kurz bevor sie im Bad gefunden wurde, soll es Streit gegeben haben.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken