Blake Lively Sie vergleicht Babys mit Drogenabhängigen

Wie hat sie das nur gemeint? Blake Lively zieht Parallelen zwischen dem Leben mit einem Baby und dem Verhältnis zu einem Drogenabhängigen.

Blake Lively (27, "Savages") ist seit Dezember vergangenen Jahres stolze Mutter von Töchterchen James. Über ihr Leben mit einem Baby zog die Ehefrau von Ryan Reynolds (38, "The Captive") in der "Los Angeles Times" nun eine merkwürdige Parallele. Der Zeitung sagte die Schauspielerin, dass dieses nämlich dem Zusammenleben mit einem Drogenabhängigen gleich käme. "Ein Baby zu haben bedeutet immer, in ständiger Ungewissheit zu leben", fing sie ihren Vergleich an. "Du weißt nie, wann du angekackt wirst oder wann du ein großes Lächeln bekommst oder dieses Lächeln plötzlich in Hysterie umschlägt. So könnte auch das Leben mit einem Drogenabhängigen sein."

Ein Leben ohne Baby: unvorstellbar

Aber natürlich waren diese Worte von Lively nur überspitzt, schließlich geht sie in ihrer Mutter-Rolle voll auf. Sie könne sich nun ein Leben ohne Baby auch gar nicht mehr vorstellen. "Ich würde eine 80 Jahre alte Frau mit einem Baby sein, wenn ich denn nur könnte", erklärte die Schauspielerin dem Blatt. Lively zeigte sich aber auch schon während ihrer Schwangerschaft begeistert vom Gedanken ans Muttersein. Dem Magazin "Marie Claire" sagte sie im vergangenen Oktober: "Wenn ich einen ganzen Wurf Kinder auf einmal bekommen könnte, würde ich es tun."

Für den "Gossip Girl"-Star und ihren Mann Reynolds ist Töchterchen James das erste Kind. Die beiden Schauspieler hatten im September 2012 in South Carolina geheiratet. Lively war zuvor unter anderem mit Serien-Kollege Penn Badgley und Hollywood-Star Leonardo DiCaprio liiert. Reynolds ließ sich 2011 von Schauspielkollegin Scarlett Johansson scheiden.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken