Bill und Tom Kaulitz: Wo Hass ist, ist auch Liebe

Die Promi-Zwillinge Bill und Tom Kaulitz haben nichts dagegen gehasst zu werden - solange auch ein wenig Liebe für sie abfällt.

Bill und Tom Kaulitz (23) sehen die Welt in Balance.

"Solange man gehasst wird, wird man auch geliebt. Und solange es sich die Waage hält, können wir damit leben", betonte Tom Kaulitz, neues 'DSDS'-Jurymitglied und Gitarrist der Band 'Tokio Hotel' ('Durch den Monsun'), im Interview mit dem Starmagazin 'in'.

Ruby O. Fee & Matthias Schweighöfer

Ihre Mutter dachte, er sei Tim Bendzko

Matthias Schweighöfer und Ruby O. Fee
Ruby O. Fee und Matthias Schweighöfer offen wie nie. Im Video sehen Sie, wie Rubys Mutter auf ihren neuen Freund reagiert hat.
©Gala

Sein Zwillingsbruder Bill erklärte, er wolle sich von negativer Kritik nicht beeinflussen lassen: "Um wirklich gut zu sein, darf man seine Vision nicht aus den Augen verlieren und muss deswegen auch darauf achten, dass einem die Leute nicht von rechts und links in die Beine grätschen." Wie das funktioniert? Ruhe bewahren, wenn es um fiese Gerüchte geht. Tom untermauerte: "Wir können gut ignorieren und wir lesen und kommentieren nicht jeden Mist."

In den letzten zwei Jahren mussten die vielen 'Tokio Hotel'-Fans ohne ihre Idole auskommen: Bill und Tom Kaulitz zogen nach Los Angeles - um zu arbeiten und nicht, um neue Leute kennenzulernen, wie sie betonten: "Wir sind nach L.A. gezogen, um freier an neuer Musik zu arbeiten und weil dort unsere Studios sind, in denen wir produzieren. Neue Freundschaften sind grundsätzlich schwierig, das ist wohl der Preis unseres Erfolgs", seufzte Bill.

In einem Interview mit 'TV Digital' erklärten die Zwillinge zuletzt, warum sie sich dafür entschieden haben, neben Pop-Titan Dieter Bohlen (58) in der 'DSDS'-Jury zu sitzen: Sie glauben an das Prinzip der Castingshows, die gerade in Amerika ein riesiger Promi-Magnet sind. "Immer mehr Künstler entscheiden sich derzeit dafür, in der Jury einer Castingshow zu sitzen, etwa Britney Spears, 'Aerosmith'-Sänger Steven Tyler oder Mariah Carey", hob Bill hervor, während Tom zu bedenken gab: "Totgesagte leben länger. Auch ich bin überzeugt, dass sich Castingshows derzeit neu erfinden. Wo sonst lassen sich garantiert ein Nummer-eins-Hit und mitunter globale Popularität erreichen? Die Amis wissen das längst."

Bill und Tom Kaulitz arbeiten derzeit übrigens an einem neuen Album; wann es kommt, steht allerdings noch nicht fest.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche