Beyoncé Knowles Kein Fan von Ratgebern

Beyoncé Knowles
© CoverMedia
Sängerin Beyoncé Knowles glaubt, wenn man Beziehungsratgeber liest, sei die Liebe schon in Gefahr

Beyoncé Knowles (31) ist so glücklich in ihrer Beziehung, dass sie keine Ratgeber braucht.

Die Sängerin ('Crazy In Love') ist seit zehn Jahren mit Jay-Z (43, 'Hollywood') zusammen und hat mit ihm die 18 Monate alte Tochter Blue Ivy. Auf die Frage vom Magazin 'Flaunt', ob ihr etwas einfallen würde, was bei den üblichen Listen, die davon handeln, wie Frauen ihre Männer glücklich halten, fehlen könnte, winkte der Superstar nur ab: "Wenn man diese Listen lesen muss, steckst du schon in Schwierigkeiten."

Die Amerikanerin bringt in diesem Jahr noch ihr fünftes Album heraus und sie freut sich schon auf die Reaktion ihrer Fans. Die Künstlerin hat wie Cher (67, 'Believe') und Madonna (54, 'Frozen) besonders viele Anhänger unter schwulen Männern und ist sehr stolz darauf: "Ich fühle mich geehrt, hier in einer Reihe mit diesen großartigen Frauen zu stehen. Ich denke, sie lieben es, dass wir so unerschrocken sind, keine Angst haben zu lieben und unsere Stärke und Sexualität nicht verstecken", begründete Beyoncé Knowles diese Begeisterung.

Die stolze Mutter hält normalerweise ihr Privatleben aus dem Rampenlicht heraus. Sie und Jay-Z bestätigten jahrelang ihre Beziehung nicht und heirateten 2008 in aller Stille. Seit Kurzem benutzt Knowles aber soziale Netzwerke wie Tumblr und Instagram, um über die Dinge zu berichten, die ihr am Herzen liegen. So freut sie sich, dass viele ihrer zumeist jugendlichen Fans bei Twitter ihren Hashtag 'Beygood' benutzen, der animieren soll, nett zueinander zu sein. So kann die Rapper-Gattin auch nicht bestätigen, dass junge Leute heute egoistischer als früher seien: "Bei meinen Konzerten sehe ich das Gegenteil. Sie wollen die Welt verändern. Wir haben viele Spenden gesammelt, die dafür genutzt werden, um Jobs zu schaffen und Leute wieder in die Arbeit zu bekommen. Das ist etwas, das ich feiern möchte. Bei Chime of Change haben wir über 4 Millionen Dollar [ca. 3,1 Millionen Euro] gesammelt und auf die mangelnde Gleichberechtigung für Mädchen aufmerksam gemacht. Bei dem Konzert waren so viele junge Leute. Sie kümmern sich mehr um ihre gesellschaftliche Verantwortung als man ihnen zugesteht", bekräftigte Beyoncé Knowles.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken