Benedict Cumberbatch Mögen die Fäuste fliegen

Benedict Cumberbatch
© CoverMedia
Schauspieler Benedict Cumberbatch hatte bei 'Star Trek Into Darkness' großen Spaß, sich vor der Kamera zu prügeln.

Benedict Cumberbatch (37) fand es toll, bei 'Star Trek Into Darkness' handgreiflich zu werden.

Der Schauspieler ('Sherlock') verkörperte den Bösewicht Khan und genoss es sehr: "Es hat so einen Spaß gemacht", grinste der Brite im Gespräch mit dem Magazin 'Star'. "Wer hätte keinen Spaß, fünf Leute mit bloßen Fäusten niederzustrecken, dann bei 25 Stundenkilometer über den Boden geschleift zu werden und durch Müllwagen und Fenster zu springen?"

Für diese körperlichen Herausforderungen musste der schlanke Benedict Cumberbatch Gewichte stemmen und eine besondere Diät halten: "Ich nahm 4.000 Kalorien zu mir, um mich aufzupumpen. Sherlock ist wesentlich magerer und er muss sich auch nicht soviel bewegen - bei 'Star Trek' gab es dagegen viele Kampfszenen. Es war wichtig für mich, Khan zu verstehen. Er ist ein Soziopath und macht schreckliche Dinge, aber ist er ein Terrorist? Oder ist er ein Freiheitskämpfer?"

Der Star wird dieses Jahr im Original von 'Der Hobbit' den Drachen sprechen. Er erinnert sich noch gerne daran, wie er für die Rolle vorsprach: "Es war an Weihnachten und sie wollten ein Vorsprechen, aber alle waren weg. Ich habe meinen Freund dazu gebracht, mich auf seinem iPhone zu filmen - seine Frau half dabei. Es war zum Schießen", gluckste Benedict Cumberbatch.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken