Bart Das sind die Promi-Lieblinge


Glatt rasiert? Diese Zeiten sind vorbei. Heute glänzt Mann mit Bart - wir zeigen fünf Varianten aus der Promi-Welt und wie man sie umsetzt.

Kaum noch sieht man einen Mann mit einem glatt rasierten Gesicht, denn heutzutage glänzt Mann mit haariger Männlichkeit. Doch worauf kommt es bei dem Bart-Trend an und wie wird er richtig umgesetzt? Wir stellen fünf verschiedene Varianten vor und zeigen, welcher Promi diese Looks schon gekonnt umgesetzt hat.

Drei-Tage-Bart

Der Drei-Tage-Bart ist der Klassiker unter den Männerbärten. Der ist nicht nur verrucht sexy, sondern vor allem zeitlos. Allerdings bedeutet der Drei-Tage-Bart nicht, dass sich jeder Mann einfach drei Tage lang nicht rasieren muss - denn nicht bei jedem ist der Bartwuchs gleich. Anstatt sich jedes Mal komplett zu rasieren und dann einfach wachsen zu lassen, kann man den Bart auch super mit einem Barttrimmer kürzen. Mit einem Rasierer kann man dem sexy Flaum Konturen verleihen.

Vollbart

Der Vollbart feiert sein Comeback und die Männer können wieder auf das lästige Rasieren verzichten. Doch leider ist es nicht ganz so einfach, mit einem schönen Vollbart zu glänzen. Ein Rasiermesser kann da weiterhelfen und den Bart in Top-Form bringen. Auch nicht jeder Mann kann einen Vollbart tragen. Natürlich müssen die schön gewachsenen Haare auch gepflegt werden: Regelmäßig kämmen und waschen! Männer mit kahlen Stellen sollten auf den Look verzichten. Stars wie George Clooney (53, "Gravity"), Ashton Kutcher, 36, und Jude Law, 41, haben bereits bewiesen, dass ein Vollbart besonders männlich und sexy ist.

Schnurrbart

Der Schnurrbart war besonders in den 80ern sehr populär. Doch heutzutage ist er weder bei den Männern noch bei Frauen sehr beliebt. Dabei greifen jetzt auch immer mehr Promis zu dem Look - Brad Pitt (50, "12 Years a Slave") sieht man derweil gar nicht mehr ohne! Man muss eben nur wissen wie: Der Schnäuzer braucht viel Zeit und Pflege. Es ist wichtig, dass er gut gestutzt ist und auch beim Küssen nicht stört. Doch eins muss gesagt sein: Ein Schnäuzer steht definitiv nicht jedem! - Aber wenn doch, dann kann er auch sehr stilvoll sein und eine gewisse Reife ausstrahlen.

Henriquatre

Der Henriquatre-Bart ist ein Rund-um-den-Mund Bart. Er verläuft von einem Schnäuzer zu einem Kinnbart - besonders die Frauen sollen ihn besonders sexy finden. Stromberg wurde mit diesem Look bekannt und auch andere Prominente, wie Leonardo DiCaprio (40, "Wolf of Wallstreet") oder Elyas M'Barek, 32, machten dem königlichen Bart schon alle Ehre. Bei dieser Bart-Variante ist Pflege sehr wichtig: Regelmäßiges Schneiden, Trimmen, Waschen und Kämmen sind Pflicht - die scharfen Konturen kommen schließlich nicht von alleine.

Überlanger Vollbart

Das, was vor Kurzem noch verpönt wurde und als Penner-Look galt, ist heute wieder sexy und total in: der überlange Vollbart. Die ersten Hipster wurden wegen des Looks verspottet, doch jetzt finden auch viele andere Gefallen an der wuscheligen Mähne. Der deutsche Export-Star und Oscar-Preisträger Christoph Waltz (58, "Django Unchained") machte es vor: Weise, zielstrebig und dennoch stilsicher. Das Geheimrezept für diese Bart-Variante: Langes warten lohnt sich!

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken